Lesezeit: 5 Minuten
» Sommerkonzerte der „Lotte Lehmann Akademie“ und „Lotte Lehmann Woche“ versprechen vom 6. Juli bis zum 3. August Klassikgenuss auf Weltniveau

Perleberg/Prignitz. Die Konzerte der „Lotte Lehmann Akademie“ sind jeden Sommer der Klassikhöhepunkt in der Prignitz. Junge Opernsänger aus den unterschiedlichsten Nationen kommen vom 6. bis 28. Juli zu einem der weltweit anspruchsvollsten Sommerkurse für den internationalen Opernnachwuchs nach Perleberg, der Geburtsstadt der großen Sopranistin Lotte Lehmann. Dort zeigen sie, was an Stimme, Talent und Bühnenpräsenz in ihnen steckt und versetzen die Prignitz bei einer exklusiven Konzertreihe ins Opernfieber.

Auf die Sommerakademie folgt unmittelbar bis zum 3. August die „Lotte Lehmann Woche“ als Forum für junge Talente, die zudem mit Förderpreisen der Stadt Perleberg und der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz ausgezeichnet werden. Jeden Sommer versprüht die Rolandstadt Perleberg einen ganz besonderen Charme: Bei schönem Wetter stehen die Fensterläden der romantischen Häuser in der historischen Altstadt offen und Gesang tönt durch die kleinen Gassen des Städtchens. Grund für die musikalische Untermalung ist die „Lotte Lehmann Akademie“ vom 6. bis 28. Juli sowie die „Lotte Lehmann Woche“ vom 26. Juli bis zum 3. August.

Perleberg als Veranstaltungsstandort der Akademie ist nicht nur wegen des dort geborenen Opernstars Lotte Lehmann wunderbar geeignet: „Dozenten und Teilnehmer lieben die malerische Altstadt und insbesondere den mittelalterlichen Stadtkern von Perleberg, der im Sommer Campusflair verströmt und hervorragend geeignet ist, um ruhig und konzentriert zu arbeiten“, erklärt Mike Laskewitz, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz e.V. So wie die Perlebergerin Lotte Lehmann es geschafft hat, auf den größten Bühnen der Welt zu stehen, beginnen durch die „Lotte Lehmann Akademie“ herausragende Opernkarrieren in der Prignitz.

Dozenten mit internationaler Bühnen- und Konzerterfahrung fördern dabei intensiv die Künstler und geben ihre Erfahrungen weiter. Die angehenden Opernsängerinnen und -sänger arbeiten in den anspruchsvollen Gesangskursen der „Lotte Lehmann Akademie“ an ihrem Repertoire, bereiten sich auf ihre Karriere vor und zeigen, was an Stimme, Talent und Bühnenpräsenz in ihnen steckt. Und das ist meist sehr viel: Die Absolventen vorheriger Akademien arbeiten mittlerweile an wichtigen deutschen und internationalen Opernhäusern und sogar an der New Yorker Metropolitan Opera.

Wer die jungen Talente entdecken will, hat dazu direkt in der Akademie auf dem Großen Markt 12 in Perleberg die Gelegenheit: „Die Lotte Lehmann Akademie ist während der Sommerkurse ein offenes Haus. Zuschauer sind beim Unterricht jederzeit herzlich willkommen. Es liegen wieder sehr interessante Teilnehmeranmeldungen aus Brasilien, den USA, Kanada, Schottland, Chile und natürlich auch Deutschland vor“, erläutert Angelo Raciti, künstlerischer Leiter der Veranstaltungsreihen.

Die Konzertreihe der „Lotte Lehmann Akademie“ und der „Lotte Lehmann Woche“ findet in traumhaften Kulissen statt, wie dem Schloss Grube, in und um historischen Mauern wie der für die Prignitz typischen Feldsteinkirche in Groß Gottschow, im historischen Perleberger Wallgebäude oder im rustikal-feierlichen Ambiente des ehemaligen Schafstalls und der Scheune auf Dahses Erbhof in Glövzin. „Zusätzlich zu den bereits benannten Spielorten wurde für 2019 ein weiteres Konzert ins Programm aufgenommen.

Krönender Abschluss in der Kirche

Das Konzert mit dem Titel ‚Oper á la Mode’ findet im Rahmen der ‚Lotte Lehmann Akademie’ am 27. Juli im Schloss Meyenburg im festlichen Saal des Modemuseums statt“, berichtet Raciti. Besonders spannend ist es, gleich mehrere Konzerte der Reihe zu besuchen, um die Entwicklung der jungen Künstler zu verfolgen. Krönender Abschluss der Akademie ist traditionell die Gala, bei der die Künstler auch in Bühnenaktion zu erleben sind. In diesem Jahr findet das „Gran Finale – Operngala der Lotte Lehmann Akademie“ am 26. Juli im historischen Kaisersaal des Hotels Deutscher Kaiser in Perleberg statt, in Szene gesetzt vom international renommierten Regisseur Anthony Pilavachi.

Beim traditionellen großen Abschlusskonzert der „Lotte Lehmann Woche“ in der Kirche St. Jacobi am 3. August werden die bemerkenswertesten Talente mit Förderpreisen der Stadt Perleberg sowie der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz ausgezeichnet.

Die Konzerttermine:

11. Lotte Lehmann Akademie (06.07.2019 bis 28.07.2019)

  • 11. Juli, 19 Uhr Oper im Schlossgarten mit Grillpavillon, Konzert auf Schloss Grube
  • 14. Juli, 18 Uhr Belcanto e buon Gusto – Oper mit italienischem Buffet im Ristorante L’Italiano in Perleberg
  • 17. Juli, 15 Uhr Nachmittagskonzert, Kreiskrankenhaus Prignitz
  • 20. Juli, 18 Uhr Oper unterm Staffelgiebel, Kirche in Groß Gottschow
  • 21. Juli, 16 Uhr Heitere Opernszenen bei Nachmittagskaffee, Feierscheune auf Dahses Erbhof
  • 24. Juli, 19 Uhr Perlen aus Oper und Operetten, Kultur- und Festspielhaus Wittenberge
  • 26. Juli, 19 Uhr Gran Finale – Operngala der Lotte Lehmann Akademie, Historischer Saal des Hotels Deutscher Kaiser in Perleberg

22. Lotte Lehmann Woche (26.07.2019 bis 03.08.2019)

  • 29. Juli, 20 Uhr Meisterklasse – Einblicke in die Kursarbeit der Lotte Lehmann Woche, Judenhof Perleberg
  • 1. August, 20 Uhr Musik! Theater! Szenischer Abend der Lotte Lehmann Woche, Historischer Saal des Hotels Deutscher Kaiser in Perleberg
  • 3. August, 17 Uhr Abschlusskonzert mit Förderpreisvergabe der Lotte Lehmann Woche, St. Jacobi Kirche Perleberg

» Kartenvorverkauf: Konzertkarten sowie weitere Informationen gibt es nur bei der Stadtinformation Perleberg unter der Telefonnummer 03876 / 781 522 sowie per E-Mail an infobuero@stadt-perleberg.de.

Quelle: Tourismusverband Prignitz e.V.
Foto: Nico Dalchow


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!