» Kontrolle der radtouristischen Beschilderung mit den Kommunen

Prignitz. Über 1.100 ausgewiesene Streckenkilometer mit 133 Knotenpunkten führen durch das Radlerparadies Prignitz. Als wegweisendes Projekt für das Land Brandenburg wurde die Prignitz 2013 mit dem Tourismuspreis des Landes Brandenburg für die Einführung der Knotenpunktwegweisung ausgezeichnet. Mit der Entwicklung des Konzeptes ging eine Vereinbarung zwischen dem Tourismusverband Prignitz e.V. und den Kommunen einher, welche unter anderem eine jährliche Kontrollfahrt vorsieht. Die Kontrolle sieht vorrangig die Beschilderung vor, wie Carola Krakow, Radwegekoordinatorin des Tourismusverbandes Prignitz e.V. erklärt:

„Auf unseren jährlichen Abfahrten kontrolliere ich gemeinsam mit den Radverantwortlichen der Kommunen die Knotenpunkte, die Leistungsträgertafeln, die Zwischenwegweiser und die Fahnenwegweiser.“ In diesem Jahr erfolgten bereits die Abfahrten mit der Gemeinde Groß Pankow, der Stadt Wittenberge und der Stadt Perleberg. „In Perleberg konnten wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Während unserer Kontrollabfahrt sammelten wir zeitgleich etwa 70 Kilometer für die Klimainitiative ‚Stadtradeln‘, an der sich Perleberg beteiligte“, berichtet Krakow.

Jede Fahrt ist ein Natur- und Kulturerlebnis

Die Abfahrten mit dem Rad zeigen jedes Jahr die Notwendigkeit einer regelmäßigen Überprüfung. „Bei den Kontrollabfahrten fährt man viel bewusster als privat und sieht die Beschilderung durch die Gästebrille. Die häufigste Aufgabenstellung, die sich aus den Abfahrten ergibt, ist die Reinigung der Beschilderung“, berichtet Krakow. Neben beschmutzter Beschilderung treten oft auch Verschleißerscheinungen an der Beschilderung auf. Es gibt aber auch besondere Gegebenheiten, die zu Handlungsbedarf führen: „Die Einrichtung des Kreisverkehrs in der Berliner Straße in Perleberg erfordert noch eine Umschilderung, die wir bisher noch nicht bedacht hatten. Aus diesem Grund ist eine Abfahrt immer sinnvoll und hilfreich.“

Jetzt lesen:  Über die Geschichte der Pritzwalker Schützengilde

Im Anschluss an die Abfahrt erstellt Carola Krakow Protokolle für die Kommune, die daraufhin die notwendigen Maßnahmen zur Behebung der Mängel vornimmt. In der kommenden Woche folgt die Abfahrt durch das Amt Bad Wilsnack/Weisen, in dem Partner des Tourismusverbandes Prignitz e.V. bereits die Reinigung von Leistungsträgertafeln anregten. Carola Krakow freut sich schon auf die Tour:

„Natürlich muss man sehr bewusst die Beschilderung aufnehmen und die Protokolle ordnungsgemäß führen, trotzdem ist jede Fahrt wegen des Natur- und Kulturerlebnisses links und rechts des Weges ein Genuss für mich. Nicht zuletzt bestätigen mich die Touren in unserer Knotenpunktwegweisung und motivieren mich zur stetigen Verbesserung. Wünschenswert wären beispielsweise mehr modernisierte und überdachte Rastplätze oder auch Ladesäulen für E-Bikes in den Städten.“

Jetzt lesen:  Alte Holzbrücke am Pritzwalker Bürgerpark abgehoben

» Sollten Ihnen an der radtouristischen Beschilderung Mängel auffallen, so können Sie diese direkt an Carola Krakow bzw. über das Onlineportal Maerker (www.maerker.brandenburg.de) melden.

Quelle: Tourismusverband Prignitz e.V.
Foto: Kati Bork


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Nach dem tödlichen Angriff auf katholische Gläubige in Nizza hat die Regierung in Frankreich die höchste Terrorwarnstufe für das Land ausgerufen. [Video]

SOS-Kinderdorf Prignitz: Ein städtebauliches „Bonbon“ mit wichtigen Angeboten

Wittenberge. Die Arbeiten am SOS-Kinderdorf Prignitz sind weitestgehend abgeschlossen. Seit dem Beginn der Bauarbeiten im November 2018 wurden zusammen mit der ehemaligen Bonbon- und Zuckerwarenfabrik, insgesamt drei Altbauten an der Ecke Bürgermeister-Jahn-Straße und Schillerstraße ausgebaut und saniert. Das sind die Ergebnisse – ein Einblick.

Jetzt lesen:  Vorfahrt missachtet: Pkw und Lkw verunglücken bei Unfällen in Wittenberge

Aufbaustraße in Pritzwalk für drei Tage voll gesperrt

Pritzwalk. Aufgrund von Tiefbauarbeiten kommt es im Giesensdorfer Weg in Pritzwalk zwischen der Aufbaustraße und Hermann-Lutz-Straße zu Verkehrsbehinderungen. Es werden auch Geh- und Radwege sowie Parkflächen gesperrt. Was wann genau geplant ist.

Schüler gestalteten Bushaltestellen in Wittenberge

Wittenberge. Unter Anleitung von Kunstlehrerin Kathrin Lockenvitz wurden zwei Bushaltestellen in der Kyritzer Straße, eine im Bentwischer Weg und eine weitere in der Lenzener Straße bunt bemalt. Dafür bedankt sich jetzt das städtische Bauamt.

Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

In Mecklenburg-Vorpommern passieren etwa ein Drittel der Corona-Infektionen zu Hause. Das gab das Gesundheitsministerium bekannt. Rund 18 Prozent entfielen auf Freizeitaktivitäten und 16 Prozent auf den Arbeitsplatz. [Video]