Lesezeit: < 1 Minute
» Anträge können aktuell an die Kreisverwaltung gestellt werden

Prignitz. Der Sachbereich Landwirtschaft der Kreisverwaltung Prignitz informiert, dass aufgrund der ungünstigen Witterungsverhältnisse der vergangenen Wochen die Futternutzung auch auf Flächen erfolgen kann, welche im Rahmen des Greening als ökologische Vorrangflächen (Brachen und Feldrandstreifen) angemeldet sind.

Die Nutzung des Aufwuchses auf diesen Flächen ist ab dem 1. Juli zulässig und grundsätzlich tierhaltenden Betrieben vorbehalten. Die beabsichtigte Nutzung ist beim Sachbereich Landwirtschaft unter Angabe der betroffenen Parzellen schriftlich zu beantragen.

Anträge können gestellt werden

Der Betriebsinhaber hat nachzuweisen, dass vor Beginn der beabsichtigten Nutzung des Aufwuchses im Betrieb nicht genügend Futter vorhanden ist bzw. sein wird und dass er die vorhandenen Möglichkeiten zur Futtergewinnung ausgeschöpft hat.

Betriebe ohne eigene Tierhaltung können einen Antrag stellen, wenn ein entsprechender Futterabnahmevertrag mit einem tierhaltenden Unternehmen vorgelegt wird.

Quelle: Landkreis Prignitz


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!