___STEADY_PAYWALL___

Kyritz. Während der Sommerpause der Holzhausener Kita „Sonnenschein“ und noch ein paar Tage danach wurden zwei Gruppenräume frisch gemalert, mit neuem Schallschutz und Teppichboden versehen, ein Podest neu errichtet und die Beleuchtung auf LED umgestellt. Für die Renovierung der beiden Gruppenräume wendete die Stadt Kyritz rund 17.000 Euro auf.

Mit dem Erneuerung des Schallschutzes war die Holzwerkstatt Lange und Albrecht aus Holzhausen beauftragt, die Malerarbeiten übernahm Malermeister Mike Brandenburg aus Wittstock/Dosse, die Elektroarbeiten Elektromeister Hans-Georg Wieneke aus Kyritz. Die Endreinigung erfolgte über die Gebäudereinigung Brandenburg GmbH. Dank der guten Arbeit der Unternehmen konnten die Gruppenräume bereits einige Tage früher als geplanten wieder an die Kita zur Nutzung übergeben werden.

Jetzt lesen:  Trickbetrüger erbeuten mehrere tausend Euro am Telefon

Quelle: Stadt Kyritz (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

Deutschland steht bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie nach Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer schwierigen Phase.

Aktivisten seilen sich von Autobahnbrücken ab

Aktivisten seilen sich von Autobahnbrücken ab

Auf der Fahrt zum Arbeitsplatz haben zum Wochenstart viele Pendler im Rhein-Main-Gebiet die Proteste gegen den A49-Weiterbau zu spüren bekommen. An mehreren Autobahnbrücken seilten sich Umweltaktivisten ab und brachten den Verkehr ins Stocken.

Jetzt lesen:  Tatverdächtiger nach versuchtem Raub auf Spielothek festgenommen

Pkw-Fahrer übersieht Motorrad – 54-Jähriger tödlich verunglückt

Gartow/Trebel. Der Motorradfahrer wurde durch den Aufprall in den Graben neben der Fahrbahn geschleudert. Sein Zweirad zerriss in mehrere Teile. Die Bundesstraße 493 war für mehrere Stunden voll gesperrt.