Pritzwalk. Zum Abschluss der Sommerreihe Bier_ Kultur in der Museumsfabrik Pritzwalk richtet sich der Blick am Freitag, 30. August, auf den Ausgangspunkt des Craft Brewing, eine Form handwerklicher Braukunst, die auch durch ausgefallene Rezepte für Aufsehen in der Bierszene gesorgt hat. Der Berliner Bierimporteur Jan Dérer spricht ab 19 Uhr im Café der Museumsfabrik von den Anfängen und der Entwicklung der US-amerikanischen Craft-Beer-Bewegung.

Wunsch nach mehr Vielfalt

Bedeutend früher als in Deutschland wuchs in Amerika der Wunsch nach mehr Biervielfalt und Unabhängigkeit von der marktführenden Großindustrie. Lange hatte das dünne, verwässerte Industriebier einen schlechten Ruf und war ein Grund für den Leidensdruck und den Drang zur Veränderung. Wer etwas Anderes trinken wollte, musste sich in der hauseigenen Brauerei selbst ausprobieren. Und so dauerte es nicht lange, bis sich in den USA eine vielseitige Hobby-Brauer-Szene entwickelte.

Gesetze, die noch aus den Zeiten der Prohibition stammten, erschwerten es den erfolgreichen Hobby-Brauern, den US-amerikanischen Markt zu bereichern. Erst ein Erlass Jimmy Carters im Jahr 1978 machte es möglich, Bier über den Eigenbedarf hinaus zu brauen und zu verkaufen. So ließen die ersten Vorreiter der Micro-Brewery-Bewegung nicht lange auf sich warten und gaben den Bieren eine völlig neue Definition, eine Bewegung, die sich am Ende auch in Deutschland etablieren konnte.

Jetzt lesen:  Pritzwalker Stadtverordneter feiert 70. Gebrurtag
Biere sogar aus Neuseeland

Eigentlich ausgebildeter Informatiker, bereichert Jan Dérer die deutschen Bierliebhaber mit ausgewählten Bieren aus den Niederlanden, Norwegen, Neuseeland und seit 2014 auch aus den USA. Bereits ab 17.30 Uhr gibt es im Museumscafé einen kleinen Abendsnack. Karten sind auch vorab im Museum (03395/76081120) erhältlich. Der Eintritt kostet 7 Euro und enthält das Bier für die Verkostung.

Quelle: Stadt Pritzwalk
Foto: Privat


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Alte Holzbrücke am Pritzwalker Bürgerpark abgehoben

Neue Beiträge:


Süßes statt Saures in der Stadtbibliothek von Wittenberge

Wittenberge. Corona-bedingt kann Halloween in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek haben sich deshalb eine kleine Überraschung für die jungen Besucher ausgedacht, damit der Gruselabend garantiert nicht langweilig wird.

Coronavirus, Corona

17 neue Corona-Fälle – Bundeswehr trifft in Perleberg ein

Prignitz. Es kamen wieder einige Corona-Fälle im Landkreis hinzu. Ein Großteil davon sind die Ergebnisse der gestrigen Testungen in der neuen Abstrichstelle in Wittenberge. Auch im Nachbarkreis Ostprignitz-Ruppin setzt sich diese Tendenz fort. Und noch heute werden über weitere Maßnahmen, gar einen Lockdown, beraten.

Jetzt lesen:  So begeht die Kyritzer Stadtbibliothek den „Tag der Bibliotheken“
Berlin: Zwei Tote bei zwei Unfällen auf der Autobahn 2

Berlin: Zwei Tote bei zwei Unfällen auf der Autobahn 2

Ein Unglück zieht das nächste nach sich. Auf der A2 verunglückt ein Lkw-Fahrer. Wenig später rast der Fahrer eines Kleintransporters in ein Stauende. [Video]

Neue Obergrenzen für Veranstaltungen in Berlin wegen Corona

Neue Obergrenzen für Veranstaltungen in Berlin wegen Corona

Angesichts stark steigender Corona-Infektionszahlen gelten in Berlin bald niedrigere Obergrenzen für Veranstaltungen. Auch die umstrittene Sperrstunde wird verlängert. [Video]

Verletzter Bussard verirrt sich auf die A19 bei Wittstock

A19/Wittstock. Die Polizei übergab den Greifvogel an eine Hilfsorganisation. Dort soll das Tier behandelt und wieder in Freiheit gelassen werden.