___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Zum 22. Mal wurde in diesem Jahr das Integrationssportfest des Landkreises Prignitz in enger Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Prignitz e. V., dem Kreisbehindertenrat und dem Organisationsteam ausgetragen. Am Freitag kamen rund 450 Sportbegeisterte aus den Oberschulen Perleberg und Wittenberge, den Förderschulen aus Wittenberge, Perleberg und Pritzwalk sowie Menschen der Lebenshilfe ins Ernst-Thälmann-Stadion nach Wittenberge.

Eine besonders wertvolle Unterstützung gaben 20 Schülerinnen und Schüler des Oberstufenzentrums, die als Stationsleiter bei den verschiedenen Disziplinen wie Kegeln, Kugelstoßen, Schlagballweitwurf, Weitsprung oder dem 60m-Lauf große Hilfe leisteten. Wie auch beim Volleyball, Tauziehen, Tischtennis, Dartspiel und bei anderen Wettbewerben  stand die Freude an der Bewegung für alle Teilnehmer im Vordergrund.

Im Landkreis Prignitz leben über 15 800 behinderte und schwerbehinderte Menschen. „Das Fest soll dazu beitragen, dass alle  ihre sportlichen Fähigkeiten mit Ansporn und Ehrgeiz entfalten können“, so Christian Müller, 1. Beigeordneter des Landrates. Er nutzte ebenso die Möglichkeit, sein Talent beim Tischtennis gegen Ingo Jeschke zu testen. Ingo Jeschke hatte es wieder geschafft, zahlreiche Unternehmen für finanzielle Unterstützung und Sachspenden zu gewinnen, die als Preise und für die Tombola zur Verfügung standen.

Jetzt lesen:  Bunte Verteilerkästen und Trafohäuschen in Wittenberge

Foto oben: Ingo Jeschke (l.) und Christian Müller testeten ihr Talent beim Tischtennis.

Quelle: Landkreis Prignitz (inkl. Fotos)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Jetzt lesen:  Seit 20 Jahren "Blumen mit Stil" am Pritzwalker Marktplatz
Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Ein Hurrikan rast Richtung Europa, wird bei uns zu einem extremem Orkan. Er erreicht uns kommende Woche. Was bedeutet das? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]