___STEADY_PAYWALL___

Kyritz. Die Kyritzer Polizei wurde am Dienstagabend von einer besorgten Mutter eines 16-jährigen Jugendlichen aus dem Bereich Kyritz informiert. Dieser hatte nach einem Streit in einem Kyritzer Ortsteil Mobiliar beschädigt und dann die Wohnung mit einer Suizidankündigung in Richtung Breddin verlassen. Suchmaßnahmen blieben zunächst erfolglos.

Zusammen mit der Mutter und den Unterstützungskräften der Direktion Besondere Dienste gelang es, den Jugendlichen zu ergreifen und einem Notarzt vorzustellen. Da der Notarzt keine Eigengefährdung sah, lehnte er eine Zwangseinweisung ab. Daraufhin wurde der Jugendnotdienst informiert, der beschloss, den Jungen in einer Inobhutnahmestelle unterzubringen. Als der 16-Jährige das vernahm, versuchte er zu flüchten und leistete gegenüber den Polizeibeamten Widerstand.

Jetzt lesen:  Jugendliche beschmieren Gedenkstein - Zeuge ertappt 16-Jährigen
Vermutlich Diebesgut im Rucksack gefunden

Daraufhin wurde er in die Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin gebracht, wo er versuchte, sich selbst zu verletzen. Hier wurde er einem Amtsarzt des sozialpsychiatrischen Dienstes des Landkreises vorgestellt. Durch ihn wurde die zwangsweise Unterbringung im Krankenhaus angewiesen.

Im Rucksack des jungen Mannes wurden zahlreiche Schachteln Zigaretten und verpackte Feuerzeuge aufgefunden und sichergestellt. Es besteht der Verdacht, dass es sich dabei um Diebesgut eines Marktes in Breddin handelt, in welchen am vergangenen Wochenende eingebrochen worden war. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Missglücktes Überholmanöver: Zwei Pkw kollidieren auf A24


Neue Beiträge:


Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20 000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20.000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, erwartet für den Fall eines weiteren Anstiegs der Corona-Zahlen eine kritische Schwelle bei 20 000 Neuinfektionen pro Tag. Grund: Die Gesundheitsämter wären überlastet. [Video]

Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]

Jetzt lesen:  Diebe brechen in Einfamilienhaus ein