___STEADY_PAYWALL___

Plau am See (ots). Bei einem Auffahrunfall auf der B191 nahe Plau am See sind am Sonntagnachmittag zwei Personen schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge war zwischen Barkow und Plau ein Motorradgespann gegen zwei verkehrsbedingt haltende Pkw geprallt. Dabei erlitten der 52-jährige Motorradfahrer sowie seine 55-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen. Sie wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Insassen der beiden beteiligten PKW blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden, der insgesamt auf 15.000 Euro geschätzt wurde. Warum der Motorradfahrer die beiden vor ihm haltendes Autos zu spät erkannte, ist bislang noch unklar. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an.

Quelle: Polizeiinspektion Ludwigslust
übermittelt durch news aktuell


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Mann vor Dönerladen auf offener Straße niedergestochen

Perleberg. Ein Mann hat am Samstagabend in Perleberg bei einem Streit einen seiner Kontrahenten mit einem Messer niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt. Es handelte sich dabei vermutlich um einen Streit zwischen zwei Dönerläden. [MAZ+]

Bye Tegel – der Flughafen in Berlins Nordwesten macht dicht

Bye Tegel – der Flughafen in Berlins Nordwesten macht dicht

Die letzte Maschine am Flughafen Tegel soll am 8. November Richtung Paris abheben. War’s das dann? Nicht ganz: Für das Flughafengelände gibt es längst Pläne. [Video]

Bundeswehr setzt mit Panzern und Soldaten über die Elbe

Bundeswehr setzt mit Panzern und Soldaten über die Elbe

Im Rahmen der mehrtägigen Übung «Heidesturm 2020» haben Bundeswehrsoldaten bei Tangermünde in Sachsen-Anhalt mit 250 Mann und mehr als 100 Fahrzeugen die Elbe überquert. [Video]