___STEADY_PAYWALL___

Prignitz. Sonntagabend erhielten nach bisherigen Erkenntnissen sieben ältere Bürger aus der Prignitz Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten. In den Telefonaten wurde angegeben, dass die Bürger ihre Fenster und Türen verschließen sollen, weil angeblich in der Nachbarschaft eingebrochen worden wäre.

Zudem wurde nach Barmitteln und Wertgegenständen im Haushalt gefragt. In einem Fall wurde die Hausbewohnerin gefragt, ob ihr Mann auch zu Hause sei, obwohl dieser bereits vor über zehn Jahren verstorben ist. Zu einem Schaden ist es derzeit nicht gekommen.

Anmerkung der Polizei: Polizeibeamte würden Sie niemals am Telefon nach Wertgegenständen befragen. Erfragen sie im Zweifelsfall den Namen sowie eine Rückrufnummer bei der Polizei und von welcher Dienststelle der vermeintliche Polizeibeamte ist und informieren Sie dann die wirkliche Polizei.

Jetzt lesen:  Mann nähe Supermarkt tot aufgefunden - Polizei sucht nach Hinweisen

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!


Neue Beiträge:


Söder: Bundesweit Maskenpflicht bei hohen Corona-Zahlen

Bund und Länder hatten sich zuletzt schon auf eine Ausweitung der Maskenpflicht verständigt. Nun geht CSU-Chef Söder noch weiter: Er fordert bundesweit einheitliche Regeln.

29-Jähriger setzt Fußmatte in Brand

Perleberg. Der Mann legte nach einem Streit mit seiner Ex-Freundin ein Feuer vor ihrer Wohnungstür. Die Polizei nahm ihn daraufhin fest.

Jetzt lesen:  Keine großen Schäden durch Sturmtief "Sabine" in der Prignitz

Deutschland, Niederlande und Begien wollen Frauen-Fußball-WM 2027

Zusammen mit den Niederlanden und Belgien will der Deutsche Fußball-Bund DFB 2027 wie schon 2011 eine Frauen-WM ausrichten. Slogan: „Three nations, one goal“ – drei Nationen ein Ziel – oder „Tor“.