Oliver Hermann als Präsident des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg wiedergewählt

Wittenberge. Am Montag wurde Wittenberges Bürgermeister Dr. Oliver Hermann als Präsident des Städte- und Gemeindebundes Brandenburgs wiedergewählt. Das Gremium tagte an diesem Tag in Brandenburg an der Havel um ein neues Präsidium nach der Kommunalwahl im Mai dieses Jahres zu wählen. Der entsprechende Vorschlag des Städte- und Gemeindebundes Brandenburgs wurde von den Mitgliedern bestätigt.

Werbung

Auf der Mitgliederversammlung machten die Vertretern der Brandenburger Städte und Gemeinden ihre Erwartungen gegenüber der neuen Landesregierung deutlich. Dazu gehören mehr Unterstützung und der Wunsch nach einem direkten Ansprechpartner in der Staatskanzlei. „Bei uns wohnen die Bürger. Hier verlangen sie auch eine gute Lebensqualität“, sagte Dr. Oliver Hermann vor Ort.

Ministerpräsident Dietmar Woidke sicherte auf der Veranstaltung eine zukünftig bessere Zusammenarbeit zu. Hierfür soll es vier Regionalbeauftragte geben, die mit den Regionen zusammenarbeiten und neue Projekte anschieben. In den kommenden zehn Jahren seien dafür rund eine Milliarde Euro eingeplant.

Foto (v.l.): Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller, Ministerpräsident Dietmar Woidke, Wittenberges Bürgermeister und Präsident des Städte- und Gemeindebundes Dr. Oliver Hermann, Infrastrukturministerin Kathrin Schneider und Jens Graf, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg.

Quelle: Stadt Wittenberge
Foto: Robert Funk