___STEADY_PAYWALL___
» Kurz vorm Jahresende auf zur anderen Elbseite, die Nüschtler lesen in der Prignitz

Wittenberge. Am Freitag, 29. November, ist das Nüscht-Team zu Gast im Co-Working-Space der Alten Ölmühle Wittenberge. An diesem Abend zeigen die Herausgeberin Sibylle Sperling und drei Autoren, dass die Altmark nicht nur ein Landstrich mit viel Natur zwischen wenig Menschen ist, sondern dass sich das Nüscht gemausert hat. Und wie hier was los ist. „Aber wie lebt es sich nach Jahren in der weiten Welt nu uffm platten Land?“

Mit einem Augenzwinkern erzählen die Nüschtler von ihren liebenswürdigen manchmal aber auch ruppigen Begegnungen mit Einheimischen. Und sie werden Orte zeigen, wo die Welt noch in Ordnung und alles andere als stehengeblieben ist. Herausgefunden haben die Lesenden nämlich nach etlichen Jahren Eines: Sie lieben ihre Heimat. Und sie sind sich sicher, dass sie mit ihrer Lobhudelei auch die Prignitzer anstecken können. Mit im Gepäck haben sie natürlich die fünf altmärkischen Stammvokabeln. 

Jetzt lesen:  Baustellen in Wittenberge: Hier kommt es zu Sperrungen

» Eingebettet ist die Lesung als Opener am Vorabend des Barcamps. Der Eintritt ist frei, Beginn ist 19 Uhr, das Ankommen der Gäste ist ab 18.30 Uhr erlaubt.

Quelle: Veranstalter
Foto: Sabrina Beyer


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!


Neue Beiträge:


Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr – damit wird Berchtesgaden womöglich kein Sonderfall bleiben, meinen viele Politiker. Dass das Leben coronabedingt wie im Frühjahr bundesweit wieder runtergefahren wird, sieht der Bundesgesundheitsminister derzeit aber nicht.

Jetzt lesen:  Vorschüler der Kita Märchenland besuchen Rathaus

Prignitzerin fällt auf Spendenbetrug im Internet rein

Perleberg. Die Frau hatte mehrere tausend Euro auf ein unbekanntes Konto überwiesen. Auf einem Nutzerprofil einer Internetplattform wurden durch einen bislang unbekannten Täter 580.000 Euro als Spendenangebot deklariert. Das Geld sollte einem guten Zweck zukommen.

Du immer mit deiner Wende: Gesprächsabend im Kulturhaus

Wittenberge. Anhand eines Zeitstrahls erinnern sich die Teilnehmer der Veranstaltung gemeinsam an die wichtigsten Ereignisse des Jahres 1989 und ergänzen Erlebnisse, die aus der Zeit einschneidend und wichtig sind.