___STEADY_PAYWALL___

Glöwen. „Das schaffen wir nie!“ war vor Kurzem in der Aula der Oberschule mit Grundschulteil Glöwen zu hören. Schüler der Jahrgangsstufe sieben absolvierten, unter Leitung der Sozialarbeiterin Frau Spormann des JNWB e.V., ein „Soziales Kompetenztraining“. Unter dem Motto „Ich-Du-Wir-Alle – Wohlfühlen im schulischen Alltag“ beschäftigten sich die Jugendlichen mit ihren Stärken, aber auch Schwächen.

Gemeinsam stellten sie sich den kniffligen Aufgaben die sie nur als Team lösen konnten. Diese Unterrichtsstunden sind erst der Auftakt für weitere individuelle Workshops für die Schüler. Achtsamkeit und Anerkennung, Förderung des Gemeinschaftssinns, Entwicklung adäquater Konfliktkultur und Verantwortung zu übernehmen, sind nur einige nachhaltige Ziele an der Oberschule Glöwen.

Kooperation zwischen zu außerschulischen Akteuren

Dieses Projekt wird im Rahmen der ‚Initiative Sekundarstufe I‘ (INISEK I) vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. Die ‚Initiative Sekundarstufe I‘ (INISEK I) unterstützt Kooperationsprojekte zwischen Oberschulen, Gesamtschulen sowie Förderschulen„Lernen“ und außerschulischen Partnern, die der Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit und der schulischen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler dienen sollen.

Ein weiteres Ziel ist der Ausbau und die Verstetigung von Kooperationen zwischen Schule und außerschulischen Akteuren und Einrichtungen. Die Jugendhilfe Nordwestbrandenburg ist in diesem Rahmen schon langjähriger Partner der Oberschule Glöwen. Zum Abschluss des Schuljahres wird ein dreitägiger Workshop im KIEZ in Arendsee für die Schüler der siebten Klassen vorbereitet.

Soziale Kompetenzen auch außerhalb des Klassenzimmers

Auch außerhalb des Klassenzimmers werden hier die sozialen Kompetenzen der Schüler gefördert und ihre Klassengemeinschaft gestärkt. Ein Präventionsprojekt gegen Mobbing, ein Förderprogramm zur Stärkung der Klassengemeinschaft, ein Grundlagenprogramm zur Ausbildung gemeinschaftsfähiger Persönlichkeiten. Für die Jugendlichen und die Schule entstehen in diesem Rahmen keine Kosten, diese werden gänzlich durch das INISEK – Programm übernommen.

Quelle: JNWB, Sozialraumteam an der B5 (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20 000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20.000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, erwartet für den Fall eines weiteren Anstiegs der Corona-Zahlen eine kritische Schwelle bei 20 000 Neuinfektionen pro Tag. Grund: Die Gesundheitsämter wären überlastet. [Video]

Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]