___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Mit gleich zwei neuen Veranstaltungen im Rahmen des Wittenberger Weihnachtsmarktes starteten die Bewohner der Elbestadt am Freitag in die Vorweihnachtszeit. Hunderte Besucher, darunter auch viele Kinder der Wittenberger Grundschulen und ihre Familien, besuchten am Nachmittag die Familienweihnacht im Kultur- und Festspielhaus.

Eingeladen hatten die Stadt, die Stadtjugendpflege und das Marie-Curie-Gymnasium. Auf der Bühne begrüßte neben Bürgermeister Dr. Oliver Hermann auch Schauspieler Udo Schenk die großen und kleinen Besucher. Der Wittenberger Ehrenbürger stimmte die zahlreichen Gäste im Saal mit zwei Weihnachtsgeschichten und einem Gedicht auf das kommende Weihnachtsfest ein. Und natürlich ließen sich die Wittenberger die Gelegenheit für Fotos mit dem Ehrenbürger nicht entgehen.

Jetzt lesen:  Brandenburg: Polizei findet Cannabis-Plantage in Lagerhalle

Viel Beifall bekam auch der Auftritt der Tanzgruppe „Elementrix“ der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule. Die Schülerinnen der ersten bis sechsten Klassenstufe überzeugten zuvor auch schon DAK-Dancecontest 2018 in Berlin und gewannen auch den Jury- und Publikumspreis beim diesjährigen SOS-Talentefestival in Wittenberge. Den Abschluss der Familienweihnacht bildete eine gemeinsame Gesangsprobe.

Begleitet von Marian Hoffmann am Klavier, dem Chor des Marie-Curie-Gymnasiums und Musiklehrer Mario Geidel, sangen die Besucher gemeinsam Weihnachtslieder. Sozusagen der Auftakt einer weiteren neuen Tradition. Denn direkt an die Familienweihnacht an, schloss sich draußen auf und vor der Bühne des Weihnachtsmarktes, dass erste Wittenberger Weihnachtssingen.

Quelle: Stadt Wittenberge
Fotos: Martin Ferch


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Farbenfrohes Lichterspiel im Hofe der Tuchfabrik


Neue Beiträge:


Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20 000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20.000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, erwartet für den Fall eines weiteren Anstiegs der Corona-Zahlen eine kritische Schwelle bei 20 000 Neuinfektionen pro Tag. Grund: Die Gesundheitsämter wären überlastet. [Video]

Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]

Jetzt lesen:  Bunte Verteilerkästen und Trafohäuschen in Wittenberge