Meyenburg. Am Sonntag, 5. Januar, kommen die Lektoren und Prädikanten des Kirchenkreises Prignitz in der Kirche von Meyenburg zusammen. Um 10.30 Uhr feiern Sie einen öffentlichen Gottesdienst, der traditionell von ihnen selbst gestaltet wird.

Daniel Redel und Michael Winteroll werden außerdem in das Lektorenamt und Heide Remmert in das Prädikantenamt durch Pfarrer Alexander Bothe eingeführt. Eine Beauftragung für die Lektoren erfolgt für sechs Jahre.

Zwölf Lektoren, deren Beauftragungszeitraum endet, werden für weitere sechs Jahre beauftragt. Der Gottesdienst wird musikalisch geleitet von Kantorin Hayan Kim aus Wusterhausen.


Hintergrund:

Lektoren und Prädikanten gestalten nach einer entsprechenden Ausbildung ehrenamtlich Gottesdienste. Lektoren benutzen dafür von ordinierten Theologen vorbereitete Lesepredigten.

Prädikanten haben eine weitergehende theologische Ausbildung und sind zur freien Wortverkündigung berufen, das heißt, dass sie die Predigten selbst verfassen.

Lektoren und Prädikanten unterstützen nicht nur Pfarrer, sondern ergänzen und bereichern das gottesdienstliche Leben. Sie bringen ihre eigenen Lebenserfahrungen ein und zeigen, dass das gottesdienstliche Leben nicht von Pfarrern allein anhängig ist.

Jetzt lesen:  Mit 2,12 Promille unterwegs - 63-Jähriger fährt ohne Autoreifen weiter

Verabschiedung von Pfarrer Hartmut Menn

Glöwen. Hartmut Menn, Pfarrer im Pfarrsprengel Glöwen-Schönhagen, geht Ende Januar 2020 in den Ruhestand. Der 65-jährige war seit August 2013 im Kirchenkreis Prignitz tätig, davor fast 20 Jahre in der Stephanus Kirchengemeinde (Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf). Der Gottesdienst zur Verabschiedung findet am 5. Januar um 15 Uhr in der Kirche zu Glöwen statt.


Verabschiedung von Dorothea Uibel

Perleberg. Kantorin Dorothea Uibel wechselt Anfang des Jahres auf eine Stelle in Dömitz (Nordkirche). Die 44-Jährige war seit dem 1. September 2014 als Kantorin in Perleberg tätig. Der Abschiedsgottesdienst findet am 5. Januar um 15 Uhr in der St. Jacobi-Kirche zu Perleberg statt.

Quelle: Evangelischer Kirchenkreis Prignitz


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Deutlich steigende Infektionszahlen: Kabinett stellt klare Corona-Regeln auf


Neue Beiträge:


Nix Süßes oder Saures: Halloween fällt wohl nahezu aus

Nix Süßes oder Saures: Halloween fällt wohl nahezu aus

Einen Gruselfilm gucken statt die Kinder von Tür zu Tür ziehen zu lassen: Millionen Familien in Deutschland sind am Samstag angehalten, Halloween wegen Corona in diesem Jahr anders zu feiern. [Video]

Coronavirus, Corona

Corona-Zahlen steigen weiter – elf neue Fälle in der Prignitz

Prignitz. Das Gesundheitsamt gab am Samstag weitere bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Damit klettert der Inzidenzwert wieder stark nach oben. Auch im Nachbarlandkreis Ostprignitz-Ruppin gab es ein Duzend neue Corona-Fälle.

Fiese Corona-Betrugsmaschen: Davor warnt die Polizei

Fiese Corona-Betrugsmaschen: Davor warnt die Polizei

Die Polizei warnt derzeit vor Trickbetrügern. Kriminelle nutzen die Angst vor Corona mit verschiedenen Betrugsmaschen. Dabei haben sie es vor allem auf ältere Menschen abgesehen. Aber auch online gibt es fiese Corona-Abzocken. [Video]

Jetzt lesen:  Ausbau schreitet voran: Zwei neue WLAN-Hotspots in Kyritz
November 2020: Das ändert sich in Deutschland

November 2020: Das ändert sich in Deutschland

November 2020: Das ändert sich in Deutschland, Neue Quarantäne-Regelungen, Berliner Flughafen BER, der Nutri-Score und Änderungen bei der Kfz-Steuer – es gib neue Gesetze und Regelungen im November 2020 in Deutschland. [Video]

Du immer mit deiner Wende: Diskussionsabend im Kultur- und Festspielhaus

Wittenberge. Im Rahmen einer thematischen Darstellung im Stadtmuseum zeigten die Wittenberger nicht nur ein reges Interesse an der Ausstellungen, sondern auch ein großes Bedürfnis, über den Aufbruch und Anfang 1989 zu sprechen. Dafür hatten sie jetzt die Gelegenheit und die Aufarbeitung der Ereignisse ist noch lange nicht zu ende.