___STEADY_PAYWALL___

Prignitz. Am Donnerstag wurden viele Sachschäden, die durch Pyrotechnik entstanden sind, nachgemeldet. So wurde durch die Post die Zerstörung des Briefkastens der Meyenburger Schule mit drei Silvesterböllern festgestellt. In der Schönhagener Dorfstraße wurden zwei Mülltonnen beschädigt.

Anhand der Beweislage kann davon ausgegangen werden, dass nicht erkaltete Pyrotechnik in die Tonnen gefüllt wurde und es dadurch zum Brand kam. Die Mülltonnen sind vollständig zerstört worden. In Wittenberge wurden in der Bahnstraße zwei doppelglasige Fensterscheiben einer Boutique beschädigt.

In den Fenstern waren Löcher in einer Größe von etwa zehn mal zehn Zentimetern festzustellen. Da in der unmittelbaren Nähe auch Reste von Silvesterfeuerwerk zu finden waren, wird auch hier von mutmaßlicher Sachbeschädigung ausgegangen. Insgesamt ist hier ein Schaden von ca. 500 Euro entstanden.

Jetzt lesen:  Mann startet nicht zugelassenen Pkw und löst zerstörenden Brand aus

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!


Neue Beiträge:


Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr – damit wird Berchtesgaden womöglich kein Sonderfall bleiben, meinen viele Politiker. Dass das Leben coronabedingt wie im Frühjahr bundesweit wieder runtergefahren wird, sieht der Bundesgesundheitsminister derzeit aber nicht.

Prignitzerin fällt auf Spendenbetrug im Internet rein

Perleberg. Die Frau hatte mehrere tausend Euro auf ein unbekanntes Konto überwiesen. Auf einem Nutzerprofil einer Internetplattform wurden durch einen bislang unbekannten Täter 580.000 Euro als Spendenangebot deklariert. Das Geld sollte einem guten Zweck zukommen.

Jetzt lesen:  Radeln entlang der Elbe

Du immer mit deiner Wende: Gesprächsabend im Kulturhaus

Wittenberge. Anhand eines Zeitstrahls erinnern sich die Teilnehmer der Veranstaltung gemeinsam an die wichtigsten Ereignisse des Jahres 1989 und ergänzen Erlebnisse, die aus der Zeit einschneidend und wichtig sind.