Perleberg. Vergangene Woche besuchte Hendrik Fischer, Staatssekretär im Brandenburger Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie, das Jobcenter Prignitz und informierte sich über die aktuellen Tendenzen am Prignitzer Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Nach Zeiten der Massenarbeitslosigkeit – aufgrund des Transformationsprozesses nach der Wiedervereinigung – durchläuft der Landkreis eine äußerst positive Entwicklung. Die Arbeitslosigkeit und auch die Unterbeschäftigung sind auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung.

Mehr als 70 Stellen eingerichtet und gefördert

Der Bedarf an Arbeits- und Fachkräften ist auf einem Allzeithoch, sodass das Jobcenter gemeinsam mit allen Akteuren sehr viel Anstrengungen unternimmt, Menschen zu qualifizieren und auf den Arbeitsprozess bei regionalen Unternehmen vorzubereiten. Durch die Einführung des Teilhabechancengesetzes besteht seit 2019 die Möglichkeit, auch Langzeitarbeitslosen den Weg in den Arbeitsmarkt zu ebnen.

Jetzt lesen:  Brandenburg: Polizei findet Cannabis-Plantage in Lagerhalle

Der hohen Bereitschaft lokaler Unternehmen ist zu verdanken, dass das Jobcenter bisher mehr als 70 Stellen einrichten und fördern konnte. Die Initiative kann als Win-win-Situation bezeichnet werden, da Unternehmen Arbeitskräfte bekommen, die einen wertvollen Beitrag leisten und Menschen einer erfüllenden Arbeit nachgehen können, die es ihnen möglich macht, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Foto: Jobcenter Geschäftsführer Gordon Werber und Staatssekretär Hendrik Fischer (v.l.n.r.).

Quelle: Jobcenter Prignitz (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Süßes statt Saures in der Stadtbibliothek von Wittenberge

Neue Beiträge:


Krankenhaus, Klinik, Kreiskrankenhaus, Perleberg

Zweiter Corona-Patient in Perleberger Klinik verstorben

Perleberg. Im Kreiskrankenhaus ist ein weiterer Patient im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Damit zählt das Gesundheitsamt aktuell zwei verstorbene Personen im Rahmen der Corona-Pandemie. Weitere Corona-Patienten befinden sich zurzeit auf der Isolierstation der Klinik.

Coronavirus, Corona

Einbruch in Corona-Teststelle – acht neue Infektionen in der Prignitz

Prignitz. Bislang unbekannte Einbrecher hinterließen in der neuen Corona-Teststelle in Wittenberge einen hohen Schaden. Sie stahlen unter anderem medizinisches Material. Unterdessen gibt es weitere Corona-Infektionen in der Prignitz. Ähnlich sieht es im Nachbarkreis OPR aus. Noch heute will das Brandenburger Kabinett die neuen Maßnahmen beschließen.

Faulbrut der Bienen im Landkreis Prignitz getilgt

Prignitz. Zuletzt bestand ein Sperrbezirk mit den Orts- und Gemeindeteilen Reckenzin, Streesow, Garlin, Bootz und Dargardt. Nach Tilgung des Seuchenherdes konnten die Untersuchungen in allen Bienenständen im Sperrbezirk mit negativen Ergebnissen abgeschlossen werden. Was das jetzt genau bedeutet.

Jetzt lesen:  Das sind die besten Schüler des Abschlussjahrgangs an der Schule für Gesundheitsberufe
Baustelle, Umleitung

Wittenberge: Sandfurttrift teilweise voll gesperrt

Wittenberge. Konkret handelt es sich um einen rund 25 Meter langen Abschnitt der Straße im Bereich der Hausnummer 42 und in der Nähe der Kreuzung Horning. Was dahinter steckt.

Corona, Grippe oder Erkältung? Das sind die Unterschiede

Corona, Grippe oder Erkältung? Das sind die Unterschiede

Wer sich krank fühlt, fragt sich in Zeiten von Corona oft, ob man nun eine Grippe, eine Erkältung oder eben doch Covid-19 hat. Tatsächlich ähneln sich die Symptome der Krankheiten. Jedoch gibt es auch Unterscheidungsmerkmale. [Video]