Ausstellung „Wildunfälle“ in der Stadtbibliothek

Pritzwalk. Wälder und Felder sind der Lebensraum vieler Wildtiere. Diese teilen sich die Flächen mit Autofahrern. So kommt es häufig zu Begegnungen zwischen Wildtieren und Fahrzeugen. Die Ausstellung „Wildunfälle“ sensibilisiert den Betrachter für das Thema. Sie ist für drei Monate im Landkreis Prignitz unterwegs und jetzt in der Pritzwalker Stadtbibliothek zu sehen.

Die Unfallkommission des Landkreises erfasste im Jahr 2019 insgesamt 2469 Unfälle. Davon waren 1069 Wildunfälle. Im ganzen Land Brandenburg ist fast jeder fünfte Unfall auf den Zusammenstoß mit einem Wildtier zurückzuführen. Das sind 16 000 Wildunfälle im Jahr.

Zahl der gemeldeten Wildunfälle steigt

Die Zahl der gemeldeten Wildunfälle im Kreis steigt. Die Unfallkommission empfiehlt deshalb den Kommunen die Ausstellung, die sich auf sechs Aufstellern dem Thema „Wildunfälle“ widmet. Darauf werden nicht nur verschiedene Waldtiere beschrieben, sondern auch Empfehlungen gegeben, wie man Wildunfälle vermeiden kann und wie man nach einem Wildunfall richtig handelt.

Die Ausstellung zieht nach ihrer Eröffnung im Pritzwalker Bahnhof am 15. Januar in die Stadtbibliothek um, wo sie zu den Öffnungszeiten zu sehen ist. Dann wird sie von einem Gewinnspiel „Spitz die Löffel“ vom Netzwerk Verkehrssicherheit begleitet, das die Ausstellung zur Verfügung gestellt. Unter den richtigen Antworten wird wöchentlich ein Kartenspiel verlost.

Quelle: Stadt Pritzwalk
Foto: Beate Vogel