___STEADY_PAYWALL___

Pritzwalk. „Die Gutsparks in der Prignitz – nicht nur Märkischer Sand“ heißt ein Vortrag, zu dem die Museumsfabrik Pritzwalk einlädt. Am Mittwoch, 22. Januar, stellt Torsten Foelsch die Ergebnisse seiner Recherchen aus 400 Jahren ländlicher Gartenkunst in der Prignitz vor. Beginn ist um 18 Uhr.

Foelsch sieht die Anfänge der Gartenkunst im 16. Jahrhundert sowie in den formalen, französisch geprägten Barockgärten. Bezugnehmend auf das jeweilige Gebäude waren diese Gärten bereits Teil des architektonischen Gesamtkonzeptes.

Natürliche Landschaft

Ihre höchste Blüte fand die Gartenkunst im Zeitalter der englischen Gärten des 18. Jahrhunderts. Sie stand im starken Kontrast zu den exakten geometrischen Formen und Symmetrien der Barockgärten, denn nun sollten die Gärten das Prinzip einer natürlichen Landschaft widerspiegeln.

Jetzt lesen:  Norwegen und Schweden im Wandel der Jahreszeiten

Davon inspiriert, prägten Peter Joseph Lenné und seine Schüler ganz wesentlich die Landschaftsgärtnerei in Preußen. Dieser Zenit setzte einen gestalterischen Maßstab für die Prignitzer Parkanlagen vom 19. Jahrhundert bis heute.

Prignitzer Parkanlagen

Der Vortrag zeigt die Geschichte der Planer und Auftraggeber der Prignitzer Parkanlagen – und bietet so auch ein Kaleidoskop der Lebenswelten des Prignitzer Adels. Viele Anlagen liegen heute verwahrlost und unscheinbar in den verschiedenen Ortschaften der Prignitz. Dank der zahlreichen historischen Aufnahmen und Untersuchungen der Jahresringe der Bäume gelang es dem Referenten, die längst vergessene Biodiversität und die Entwicklung der Gartenkunst zu rekonstruieren.

Der Eintritt beträgt 5 Euro, Auskünfte gibt das Team der Museumsfabrik Pritzwalk unter 03395/76 08 11 20 sowie unter www.museum-pritzwalk.de.

Jetzt lesen:  Du immer mit deiner Wende: Gesprächsabend im Kulturhaus

Quelle: Stadt Pritzwalk
Foto: Torsten Foelsch


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Feuer zerstört Pkw

Grabow. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Brand den Frontbereich des Fahrzeuges bereits komplett erfasst.

Pritzwalker Hortkinder besuchen regionale Mosterei

Falkenhagen. Die Kinder kommen ins Staunen: In goldenen Bächen fließt der Saft beim Pressen aus der Apfelmasse, auch Maische genannt. Die Hortleiterin und ihre Kolleginnen hatten für ihre Sprösslinge ein vielseitiges Herbstferienprogramm auf die Beine gestellt.

Jetzt lesen:  Pritzwalk: Jahnstraße wegen Abrissarbeiten voll gesperrt

Jahnschule: Neue Räume im Dachgeschoss sind bald fertig

Wittenberge. Wie die Fotos zeigen sind auf dem bis dato dunklen Dachboden mittlerweile zwei helle und einladende Räume entstanden. Auf die Schüler warten hier künftig ein Computer- und ein Projektraum. Noch fehlt aber das Inventar.

Einigung bei Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

Einigung bei Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

Tagelang brüteten Arbeitgeber und Gewerkschaften über die Einkommen von Pflegern, Busfahrern, Erzieherinnen und Behördenmitarbeitern. Am Sonntag kam der Durchbruch. [Video]

Alte Holzbrücke am Pritzwalker Bürgerpark abgehoben

Pritzwalk. Die Fußgängerbrücke, die ein Symbol der Partnerschaft zwischen Pritzwalk und Winsen war, wurde 1995 von Bundesgrenzschützern aus Winsen über die Dömitz errichtet. Ein Neubau in Form einer Stahlkonstruktion soll die alte Brücke ersetzen.