___STEADY_PAYWALL___

Perleberg. Die Schüler des ersten Ausbildungsjahres (K2019) der Schule für Gesundheitsberufe erlernen gleich mit Beginn der Ausbildung elementare Kenntnisse der Notfallversorgung von Patienten. Vom 13. bis 17. Januar absolvierten die frischen Auszubildenden die Projektwoche Erste-Hilfe.

Der Schwerpunkt dieser Woche lag auf praktischem Üben der vielfältigen Handlungen, sowie dem Austausch mit Kollegen, die im Alltag sehr viel mit lebensrettenden Maßnahmen zu tun haben. Gemeinsam mit dem Team der Notaufnahme des Kreiskrankenhauses sowie dem innerklinischen Notfallmanagement wurden Maßnahmen und Abläufe der Notaufnahme sowie des Reanimationsteam dargestellt.

Foto: Kreiskrankenhaus Prignitz

Auch der Rettungsdienst des Landkreises unterstützte tatkräftig bei dieser Projektwoche. Die Kollegen stellen auch hier übliche Notfallsituationen aus ihrem Alltag vor und übten gemeinsam mit den Schülern die notwendigen Abläufe. Thoralf Buls, Ausbildungsbeauftragte des Rettungsdienstes, evaluierte die Aktion der Schüler. Des Weiteren wurden die zu verwendenden Geräte und Fahrzeuge vorgestellt.

Jetzt lesen:  Wittenberger Innenstadt: Bürgermeister besucht Jubilare und Neuzugänge

Ergebnis dieser Woche ist, lebensrettende Maßnahmen gut erlernt werden können aber auch regelmäßig gefestigt werden müssen. Zeit spielt bei der Erste Hilfe eine große Rolle. Das Wichtigste dabei ist, anfangen zu helfen – nicht helfen, ist das as Schlimmste was passieren kann.

Foto: Kreiskrankenhaus Prignitz

Vielen Dank an alle Partner der Projektwoche. Danke für die Zusammenarbeit und den Austausch mit allen Berufsgruppen des Gesundheitswesens. Durch die Profis in den jeweiligen Tätigkeitsbereichen kann sehr vielen Menschen schnell und effektiv geholfen werden. Die Schüler fühlen sich jetzt jedenfalls gut vorbereitet auf möglichen Notfallsituationen im beruflichen wie auch privaten Bereich.

Quelle: Kreiskrankenhaus Prignitz


Jetzt lesen:  Corona und Schule: So geht der Unterricht nach den Herbstferien weiter

Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Mann nach Messerattacke vor Dönerimbiss verstorben

Ein Mann ist nach einer Messerattacke am Samstagabend vor einem Dönerimbiss in der Perleberger Lindenstraße verstorben. Eine sofort eingeleitete Reanimation blieb erfolglos. Die Polizei nahm zwei mutmaßliche Täter fest. [MAZ+]

Mann vor Dönerladen auf offener Straße niedergestochen

Perleberg. Ein Mann hat am Samstagabend in Perleberg bei einem Streit einen seiner Kontrahenten mit einem Messer niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt. Es handelte sich dabei vermutlich um einen Streit zwischen zwei Dönerläden. [MAZ+]

Jetzt lesen:  Elf neue Corona-Fälle in der Prignitz - Grenzwert wieder stark gestiegen
Bye Tegel – der Flughafen in Berlins Nordwesten macht dicht

Bye Tegel – der Flughafen in Berlins Nordwesten macht dicht

Die letzte Maschine am Flughafen Tegel soll am 8. November Richtung Paris abheben. War’s das dann? Nicht ganz: Für das Flughafengelände gibt es längst Pläne. [Video]