___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Nicole Görke, Geschäftsführerin der BBZ Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH begrüßte am Mittwoch zahlreiche Gäste zur Wiedereröffnung des Schweißzentrums. Der Bildungsträger hat seit Oktober 2019 und bei laufendem Betrieb insgesamt 400.000 Euro in die Erneuerung des Bereichs investiert. Angeschafft und installiert wurden neue Geräte, darunter eine moderne Schlagschere und auch einen Apparat der virtuelle Schweißübungen ermöglicht.

Auch die Absauganlagen wurden im Zuge der Modernisierung erneuert. Dank der Investitionen gehöre das Schweißzentrum zu den modernsten der Umgebung, betonte Nicole Görke bei der Wiedereröffnung.

Zu den Gästen gehörte am Mittwoch auch Dr. Oliver Hermann. Der Bürgermeister bedankte sich vor Ort für die wichtige und richtige Investition. Hier gehe es um die Ausbildung, und die sei angesichts der angespannten Fachkräftesituation im Landkreis wichtiger denn je. In diesem Zusammenhang betonte er auch die Forderung an die Landespolitik kleinere Klassen im Berufsbildungsbereich zuzulassen, damit Metropolferne Regionen auch zukünftig ihren Fachkräftebedarf selbst decken können.

Jetzt lesen:  Missverständnis: Mann würgt 13 Jahre alten Jungen

Gleichzeitig appellierte Hermann aber auch an die regionalen Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsangebote wie die des Berufsbildungszentrum Prignitz zu nutzen. Derzeit absolvieren rund 200 Teilnehmer im Jahr eine Weiterbildung im Schweißzentrum der BBZ Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH.

Foto oben: Geschäftsführerin Nicole Görke und Bürgermeister Dr. Oliver Hermann durchschnitten das Band.

Quelle: Stadt Wittenberge
Fotos: Martin Ferch


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20 000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20.000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, erwartet für den Fall eines weiteren Anstiegs der Corona-Zahlen eine kritische Schwelle bei 20 000 Neuinfektionen pro Tag. Grund: Die Gesundheitsämter wären überlastet. [Video]

Jetzt lesen:  Zwei mexikanische Ärzte versorgen Team im Kreiskrankenhaus

Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]