Wittenberge. Am Sonntagabend kam es beim gemeinsamen Fußballspielen auf dem Sportplatz einer Schule in der Bad Wilsnacker Straße in Wittenberge zu einem Streitgespräch mit anschließender körperlichen Auseinandersetzung.

Ein 18-jähriger Deutscher soll hierbei einen ausländerfeindlichen Spruch zu einem 15-Jährigen aus dem Tschad gesagt und ihn einmal mit der Faust geschlagen haben. Daraufhin hielt ein Freund des 15-Jährigen den 18-Jährigen fest und der 15-Jährige schlug auf den 18-Jährigen ein.

Dabei wurde er im Gesichtsbereich verletzt. Der 15-Jährige suchte einen Arzt auf und verständigten dann die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Körperverletzung, Volksverhetzung und gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: Polizei


Jetzt lesen:  Pkw kracht gegen Baum - Fahrer verstirbt an Unfallstelle

Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Wir schauen uns die Entwicklung bis Mitte November an. Wann wird es kühler und wo gibt es den ersten Wintereinbruch? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]

Pritzwalk: Markt „Knieper und Regionales“ abgesagt

Pritzwalk. Trotz der Absage kann die typische Prignitzer Spezialität über die bekannten Bezugsquellen erworben werden.

Jetzt lesen:  Perleberg: Mitarbeiter des Betriebshofs positiv auf Corona getestet

Pizzeria Deepa Food House erweitert sein Geschäft

Wittenberge. Inhaber Hardip Singh feierte die Eröffnung seines neuen Restaurantbereichs an der Ecke Wilhelmstraße und Bahnstraße. Mit diesem Schritt hat er auch sein gastronomisches Angebot ergänzt.

Kabinett beschließt neue Corona-Verordnung – Diese Maßnahmen gelten ab Montag

Brandenburg/Prignitz. Ab Montag tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Das hat die Landesregierung am Freitag beschlossen. Befristet bis zum 30. November gelten dann auch im Land Brandenburg schärfere Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und die Infektionsdynamik zügig zu unterbrechen. Ein Überblick über das was dann erlaubt und verboten ist.

Jetzt lesen:  Omnibusbetrieb Hülsebeck wirbt für den Prignitzer Bürgerpreis
Krankenhaus, Klinik, Kreiskrankenhaus, Perleberg

Zweiter Corona-Patient in Perleberger Klinik verstorben

Perleberg. Im Kreiskrankenhaus ist ein weiterer Patient im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Damit zählt das Gesundheitsamt aktuell zwei verstorbene Personen im Rahmen der Corona-Pandemie. Weitere Corona-Patienten befinden sich zurzeit auf der Isolierstation der Klinik.