Pritzwalk. Was ist schwerer, ein großer Autoreifen oder ein Kind? Das konnten am Dienstag die Mädchen und Jungen aus der Kita „Kinderland“ herausfinden. Zur ersten Kleinen Handwerksmesse waren Vertreter von sechs Pritzwalker Betrieben in die Kita gekommen. „Wir beteiligen uns damit an der Aktion „Kleine Hände, große Zukunft“, der Kreishandwerkerschaft Prignitz“, sagt Kita-Leiterin Irina Francke.

Eltern stellten die Kontakte her

Eltern von Kita-Kindern oder solchen, die einmal die Einrichtung besucht haben, stellten den Kontakt zu den Betrieben her. Zunächst sechs Firmen stellten kindgerecht dar, womit sie sich beschäftigen: das Autohaus Streese, der Friseursalon und das Kosmetikstudio Liedtke, der Optiker „Augenblicke“ und das Zahnradwerk Pritzwalk zeigten den Mädchen und Jungen ihre Arbeit.

Jetzt lesen:  Über die Geschichte der Pritzwalker Schützengilde
Von Schrauben bis Nagellack

Die Kinder durften auch selbst Hand anlegen: Radmuttern schrauben, Dekoratives aus Filz und Blumen anfertigen, eine Brille aufsetzen oder sich die Fingernägel lackieren lassen. „Die Messe ist ein erster Schritt, unsere Kindern mit der Arbeitswelt zu zeigen“, sagte Irina Francke, „wofür ich den Eltern und den Betrieben sehr dankbar bin.“ Ab März sollen sich Besuche in Betrieben anschließen. Etwas mehr Gewicht als der Autoreifen brachte übrigens der sechsjährige Junge auf die Waage.

Foto oben: Kfz-Meister Marc Streese zeigt den Kindern, wie Radmuttern festgezogen werden. 

Quelle: Stadt Pritzwalk
Fotos: Andreas König


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Über fünf Millionen Euro für Wittenberges Stadtentwicklung


Neue Beiträge:


Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Wir schauen uns die Entwicklung bis Mitte November an. Wann wird es kühler und wo gibt es den ersten Wintereinbruch? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]

Pritzwalk: Markt „Knieper und Regionales“ abgesagt

Pritzwalk. Trotz der Absage kann die typische Prignitzer Spezialität über die bekannten Bezugsquellen erworben werden.

Pizzeria Deepa Food House erweitert sein Geschäft

Wittenberge. Inhaber Hardip Singh feierte die Eröffnung seines neuen Restaurantbereichs an der Ecke Wilhelmstraße und Bahnstraße. Mit diesem Schritt hat er auch sein gastronomisches Angebot ergänzt.

Jetzt lesen:  Pritzwalker Hortkinder besuchen regionale Mosterei

Kabinett beschließt neue Corona-Verordnung – Diese Maßnahmen gelten ab Montag

Brandenburg/Prignitz. Ab Montag tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Das hat die Landesregierung am Freitag beschlossen. Befristet bis zum 30. November gelten dann auch im Land Brandenburg schärfere Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und die Infektionsdynamik zügig zu unterbrechen. Ein Überblick über das was dann erlaubt und verboten ist.

Krankenhaus, Klinik, Kreiskrankenhaus, Perleberg

Zweiter Corona-Patient in Perleberger Klinik verstorben

Perleberg. Im Kreiskrankenhaus ist ein weiterer Patient im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Damit zählt das Gesundheitsamt aktuell zwei verstorbene Personen im Rahmen der Corona-Pandemie. Weitere Corona-Patienten befinden sich zurzeit auf der Isolierstation der Klinik.