___STEADY_PAYWALL___

Pritzwalk. Die morgendliche Parkplatznot vor der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule und der Kita „Kinderland“ soll ein Ende haben. Die Stadt Pritzwalk lässt die Betonstraße zwischen Kita und Schule neugestalten. Einen Fördermittelbescheid über 200 000 Euro erhielt die Stadt jetzt aus dem Leader-Programm. Die Arbeiten kosten insgesamt rund 270 000 Euro.

Dafür entstehen sechs Kurzzeitparkplätze unmittelbar parallel zur Straße und weitere in Richtung der Schule. „Insgesamt erhalten wir so 16 zusätzliche Stellflächen“, freut sich Vizebürgermeister Halldor Lugowski. Das dürfte vor allem den Eltern entgegenkommen, die morgens ihre Kinder zur Schule bringen.

Gehweg wird hell und sicher

Im Zuge dieser Baumaßnahme werden die Umfahrungsstraße erneuert und der Gehweg bis zur Zufahrt Norma/Penny ausgebaut. Dieser Abschnitt wird einer modernen Beleuchtungsanlage ausgestattet. Dank der neuen Straßenbeleuchtung wird der Weg für Schulkinder und andere Passanten sicherer.

Jetzt lesen:  Älteste Pritzwalkerin erhielt Glückwünsche zum 102. Geburtstag

Mit den Planungsarbeiten wird unmittelbar nach Beschluss des Haushaltsplans begonnen. Der größte Teil der Bauarbeiten wird in den Sommerferien 2020 erfolgen.

Quelle: Stadt Pritzwalk
Foto: Andreas König


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!


Neue Beiträge:


Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr – damit wird Berchtesgaden womöglich kein Sonderfall bleiben, meinen viele Politiker. Dass das Leben coronabedingt wie im Frühjahr bundesweit wieder runtergefahren wird, sieht der Bundesgesundheitsminister derzeit aber nicht.

Jetzt lesen:  Straße bleibt gesperrt: Fahrbahn hat sich abgesenkt

Prignitzerin fällt auf Spendenbetrug im Internet rein

Perleberg. Die Frau hatte mehrere tausend Euro auf ein unbekanntes Konto überwiesen. Auf einem Nutzerprofil einer Internetplattform wurden durch einen bislang unbekannten Täter 580.000 Euro als Spendenangebot deklariert. Das Geld sollte einem guten Zweck zukommen.

Du immer mit deiner Wende: Gesprächsabend im Kulturhaus

Wittenberge. Anhand eines Zeitstrahls erinnern sich die Teilnehmer der Veranstaltung gemeinsam an die wichtigsten Ereignisse des Jahres 1989 und ergänzen Erlebnisse, die aus der Zeit einschneidend und wichtig sind.