Coronavirus: Wie ich mich bei einem Verdacht verhalten sollte

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit Sars-CoV-2 infiziert zu haben, sollten Sie zunächst diese Fragen für sich beantworten:

  • 1. Waren Sie in den vergangen 14 Tagen vor Erkrankungsbeginn in einem vom Robert Koch-Institut definierten Risikogebietoder haben eine Person aus einem solchen Gebiet getroffen und haben nun grippale Symptome entwickelt?
  • 2. Waren Sie in den vergangenen 14 Tagenvor Erkrankungsbeginn in einer Region, die zwar nicht als Risikogebiet bezeichnet wird, in der aber dennoch Covid-19-Fälle vorkommen?
  • 3. Hatten Sie persönlichen Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Fall?
  • 4.Haben Sie nun Symptome wie Fieber, Husten oder Atemnot entwickelt?

Wenn Sie eine oder auch mehrere Fragen mit Ja beantworten müssen, sollten Sie diese weiteren Schritte befolgen:

  • 1. Begeben Sie sich vorsorglich in häusliche Quarantäne, schon bevor das Testergebnis vorliegtbzw. schon bevor die Rücksprachemit Arzt/Ärztin erfolgt ist.Bleiben Sie also unabhängig von Symptomen zu Hause. Vermeiden Sie unnötige soziale Kontakte.
  • 2. Wenn nur leichte Symptome vorhanden sind, sollten Sie sich ebenfalls selbst isolieren.
  • 3. Melden Sie sich zunächst telefonischbei Ihrem Hausarzt/Ihrer Hausärztin. Falls er/sie nicht erreichbar ist, können Sie sich auch mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 in Verbindung setzen.
  • 4. Schildern Sie am Telefon Ihre Symptome auch unter Verweis auf Ihr Reiseland bzw. den Kontakt zu einer positiv getesteten Person.
  • 5. Ihr Arzt/Ihre Ärztin wird Ihren Gesundheitszustand vorläufig einschätzen, entscheiden ob ein Test notwendig ist oder nicht. Falls ein Test notwendig ist, übermittelt der Hausarzt/die Hausärztin die Daten an die mobile Abstrichstelle: Von dort erhalten Sie einen entsprechenden Termin.
  • 6. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes/Ihrer Ärztin und halten sich für mögliche Rückfragen durch die zuständigen Behörden zur Verfügung.

Die Absprache und Koordinierung mit dem zuständigen Gesundheitsamt erfolgt über den jeweiligen Arzt/die jeweilige Ärztin und nicht direkt mit dem Patienten.

WICHTIG:  bei Verdachtsfall unter keinen Umständen

  • 1. direkt zum Hausarzt in die Sprechstunde gehen
  • 2. ohne Voranmeldung und Abstimmung die Notaufnahme eines Krankenhauses aufsuchen