Höre den Beitrag:

Pritzwalk. Bis zum 30. Juni haben die Pritzwalker Zeit, Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2021 einzureichen. Nach jetzigem Stand sind hierfür 50 000 Euro im Etat der Stadt eingeplant. Zum heutigen Zeitpunkt lässt sich allerdings noch nicht abschätzen, welche Folgen die Corona-Krise auf den städtischen Haushalt haben wird. Bekanntlich ist mit einem Rückgang der Steuereinnahmen zu rechnen.

Die Teilnahme lohnt aber trotzdem, denn die Ideen der Bürger werden in jedem Fall aufgenommen. Eingereicht werden können die Vorschläge per Post an die Stadtverwaltung Pritzwalk, Kämmerei (Amt für Finanzen), Marktstraße 39, 16928 Pritzwalk; per E-Mail an buergerhaushalt@pritzwalk.de , per Flyer oder mündlich bei der Stadtverwaltung Pritzwalk im Rathaus, Amt für Finanzen.

Auch Nachrücker sind möglich

Jedes über den Bürgerhaushalt finanzierte Projekt darf höchstens 5000 Euro kosten. Lassen sich zugelassene Ideen für weniger Geld umsetzen, könnten es Nachrücker auf die Liste schaffen, bis die 50 000 Euro ausgeschöpft sind – so wie beim Bürgerhaushalt 2020.

Nachdem die Vorschläge auf ihre Zulässigkeit geprüft wurden, darf abgestimmt werden: Geplant ist dies für Samstag, 26. September, im Kulturhaus der Stadt. Auch das kann, abhängig, von der aktuellen Corona-Lage kurzfristig anders organisiert werden.

Die elf Projekte aus dem Bürgerhaushalt 2020 sind teils fertig, teils mitten in der Umsetzung und teils in der Vorbereitung. Da die Gesamtsumme von 50 000 Euro mit zehn Projekten nicht ausgeschöpft war, kam diesmal ein elftes hinzu.

70 Meter Zauan am Stadion

Der Ausbau eines „Multisensorischen Bereiches“ in der Kita Kinderland ist angearbeitet. Das Spielhaus für das Gartenhaus mit Frühbeet für die Kita Rappelkiste in Kemnitz ist geliefert und wird aufgebaut. Fertiggestellt ist der 70 Meter lange Zaun am Platz 2 des Hainholzstadions. Der Aufbau öffentlicher Kinderspielgeräte in Streckenthin wird noch etwas dauern: Die Stadt möchte den Spielplatz etwas größer gestalten und arbeitet daher noch an dem Projekt.

Mobiliar für den Außenbereich der Kita Tausendfüßler ist bestellt. Das Vordach für den Haupteingang der Sporthalle der Herbert-Quandt-Schule ist geliefert und wurde angebracht. Zu 80 Prozent fertig ist die Erneuerung der sanitären Einrichtungen und der Küche in der Waldschule im Hainholz. Die Überdachung der Pflasterfläche am Jugendklub in Steffenshagen ist in Arbeit. Fertig ist der neue Zaun um den Friedhof in Beveringen.

Sonnensegel nach DIN

Für das Hainholzbad wurden mehr Bäume oder Sonnensegel als Schattenspender und mehr Bänke gewünscht. Da für das öffentliche Freibad nur Sonnensegel nach DIN verwendet werden dürfen, fallen diese teurer aus als geplant. Sie werden das Budget ausschöpfen. Als elftes Projekt schaffte es die Installation fester Sitzgelegenheiten und Tische auf dem Spiel- und Festplatz in Alt Krüssow auf die Liste für 2020. Damit wird demnächst begonnen.

Foto: Der Zaun am Friedhof in Beveringen war ein Vorschlag für den Bürgerhaus-halt 2020. Er ist inzwischen erneuert und bepflanzt.

Quelle: Stadt Pritzwalk
Foto: Ronald Thiel


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir die neusten Meldungen einmal am Tag per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!