Höre den Beitrag:

Wittenberge. Am Mittwoch führten die Revierpolizisten in Zusammenarbeit mit der Fahrradstaffel des Sachgebietes Prävention in der Zeit von 8 Uhr bis 14 Uhr Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt Radfahrer in der Bahnstraße und der Perleberger Straße in Wittenberge durch. Besonders auffällig war die Anzahl der Radfahrer, die verbotswidrig den Gehweg benutzen, obwohl sie die Altersgrenze von acht Jahren augenscheinlich eindeutig überschritten hatten.

Der Großteil der Kontrollierten zeigte sich einsichtig. In insgesamt 23 Fällen erhoben die Polizisten Verwarngelder. Aber auch etwas Positives konnte bei den Kontrollen festgestellt werden: der Trend zum sicheren Fahrradhelm bei Kindern steigt stetig an.  Nochmals sei gesagt: Das Fahren auf dem Gehweg ist nur Kindern bis zum vollendeten achten Lebensjahr erlaubt oder, sofern sich unter dem Verkehrszeichen der Hinweis „Radfahrer frei“ befindet, allen Radfahrern in Fahrtrichtung.

Bei Letzterem gilt die volle Rücksichtnahme auf Fußgänger, denn es bleibt immer noch ein Gehweg. Weiterhin sei darauf hingewiesen, auch für Radfahrer in Deutschland gilt das Rechtsfahrgebot, wenn das Fahren nicht durch Verkehrszeichen angezeigt aus beiden Richtungen erlaubt ist.

Quelle: Polizei


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir die neusten Meldungen einmal am Tag per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!