Höre den Beitrag:

Wittenberge. Einen tollen Ausblick auf Wittenberge und das Rathaus haben derzeit täglich Mitarbeiter der Firma Criton aus Bad Wilsnack. Im Auftrag des Landkreises Prignitz malern sie die Fenster des Hauses 2 des Marie-Curie-Gymnasiums. Besonders sehenswert: der Ausblick vom kleinen Turm des Gebäudes. Die Bauarbeiten am Schulgebäude für das Lyzeum am Rathaus begannen übrigens 1914.

Marcus Rachow (vorne) und Chris Eisold malern die Fenster am Haus 2 des Marie-Curie-Gymnasiums.

Neben dem Haus 2 des Gymnasiums nutzt der Landkreis die derzeitigen Sommerferien auch für Modernisierungen in weiteren Schulgebäuden. In der Elbestadt werden an der Albert-Schweitzer-Schule die sanitären Einrichtungen modernisiert und Tischlerarbeiten ausgeführt.

Am OSZ erfolgt die Gaubensanierung und die Neugestaltung des Sportplatzes. Am Gymnasium Haus 1 wird für 20.000 Euro der Treppenaufgang im Schülerclub saniert und im Haus 2 wird neben den Malerarbeiten für 10.000 Euro eine neue Akustikdecke eingezogen. Die Oberschule erhält ebenfalls eine neue Akustikdecke für 10.000 Euro. (Infos Pressestelle LK Prignitz)

Quelle: Stadt Wittenberge
Fotos: Martin Ferch


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir die neusten Meldungen einmal am Tag per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!