Lesezeit: 4 Minuten
» Traditionelles Pilgerfest mit Picknickdecken findet am 29. August statt

Bad Wilsnack. „Der Weg ist das Ziel“, so lautet ein altes Sprichwort und trotz der Corona-Krise wird die Wunderblutkirche St. Nikolai in Bad Wilsnack wieder Treffpunkt für das nun mehr 17. Pilgerfest. Das Wahrzeichen im brandenburgischen Bad Wilsnack wurde ab 1383 zum Wallfahrtsziel, da Gläubige dort den Schauort göttlicher Kräfte/göttlichen Einflusses (Hostienwunder) vermuteten. Bis 1552 galt die Wunderblutkirche als das berühmteste Pilgerziel in Nordeuropa. Zahlreiche Pilgerfreunde werden sich deshalb auch am 29. August 2020 wieder in der Prignitz versammeln und gemeinsam das einst bedeutende Wallfahrtsziel besuchen.

Wunderblutlegende verbreitete sich rasch in Nordeuropa

Der Ursprung des Pilgerortes Bad Wilsnack ist auf das Jahr 1383 zurückzuführen. Nach einem verheerenden Kirchenbrand wurden trotz der Feuersbrunst anschließend drei unversehrte Hostien samt roter Bluttropfen auf der Altarplatte gefunden. Ein Ablassbrief des Papstes Urban VI. war nun der Anlass für den Wiederaufbau als Wallfahrtskirche. Die Wunderblutlegende verbreitete sich rasch in Nordeuropa, und Bad Wilsnack entwickelte sich so schnell zum bedeutendsten Wallfahrtsort des 15. Jahrhunderts im Norden des christlichen Abendlandes.

Lese jetzt auch:  Brandenburgischer Denkmalpflegepreis geht nach Wittenberge
Foto: Markus Tiemann

Mit Beginn der Reformation 1517 ließen die Wallfahrten spürbar nach, bis letztendlich 1552 die Bluthostien auf Anliegen des damaligen Pfarrers verbrannt wurden und die Pilgerströme komplett versiegten. In den davor liegenden über 170 Jahren reisten allerdings hunderttausende Pilger nach Wilsnack und prägten so den Beinamen „Santiago des Nordens“. Auch 2020 soll an diese ehrfürchtige Tradition der Pilgerfahrt wieder erinnert werden.

Das Feiern nicht vergessen

„Wer sich im Spätmittelalter auf die Wagnisse einer Pilgerreise einließ, musste unter anderem auf seine persönliche Hygiene unter ganz anderen Vorzeichen als heute achten. Wir wissen im Jahr 2020 nicht, welche Einschränkungen es eventuell im Jahr 2021 geben wird. Deswegen wollen wir in diesem Jahr das Feiern nicht vergessen und uns mit den gebotenen Verhaltensregeln entlang des Pilgerweges und im Park treffen“, so der Aufruf des Fördervereins Wunderblutkirche St. Nikolai e. V. Die aktuelle Corona-Situation zwingt die Veranstalter aber vom gewohnten Programm der vergangenen Jahre abzuweichen.

Foto: Markus Tiemann

Von der Haarener Karthanebrücke aus beginnt am frühen Nachmittag die knapp vier Kilometer lange Wanderung mit dem Pilgertheater zur Wunderblutkirche in Wilsnack. Alle interessierten Teilnehmer werden gebeten, sich im Vorfeld telefonisch unter 038791/2620 bei der Stadt anzumelden. Nur so ist es den Veranstaltern möglich, die momentan gültigen Abstandsregeln während der Pilgerwanderung sowie der anschließenden Theateraufführung zu wahren. Die Zahl der Gäste ist auf insgesamt 75 Personen beschränkt, bei der Anmeldung erfolgt eine Aufteilung in Gruppen.

Lese jetzt auch:  Pritzwalk: Bürgerhaushalt 2022 - Zur Wahl stehen 34 Vorschläge

Theateraufführung wird in den Wald verlegt

Die Theateraufführung wird in der diesjährigen Ausgabe des Pilgerfestes in den Wald verlegt. Die Protagonisten inszenieren alltägliche Szenarien aus der damaligen Epoche und lassen die Besucher so in die Zeit des Mittelalters eintauchen. Am Abend, 18 Uhr, wird die Prignitzer Band „Several Gents“ alle Besucher mit ihrem Irish Folk begeistern und die bezaubernde Atmosphäre im Schlosspark in Bad Wilsnack musikalisch untermalen. Regionale Kunsthandwerker gewähren interessierten Besuchern gerne einen Blick in ihre Arbeit und über die Schulter.

Lese jetzt auch:  Clara-Zetkin-Parkt eingeweiht - mit 24-Stunden-Lauf und Familienpicknick
Foto: Tourismusverband Prignitz

Rustikale Speisen und Getränke verwandeln die 2.500 Einwohner große Kurstadt in einen historischen Wallfahrtsort. Die Gästezahl wird entsprechend der Größe des Schlossparks eingegrenzt. Es ist wird darum gebeten, Picknickdecken mitzubringen. Wer das Pilgerfest von mittags bis in die Abendstunden hinein entspannt genießen will, ohne anschließend noch eine lange Autofahrt absolvieren zu müssen, kann dafür beispielsweise das spezielle Arrangement des 4-Sterne-Superior-Hotels VITALHOTEL ambiente in Bad Wilsnack für dieses Wochenende buchen. Weitere Übernachtungsangebote und Buchungsmöglichkeiten gibt es unter www.dieprignitz.de.

Programm des Pilgerfests am 29. August:
14 Uhr Beginn Pilgerwanderung mit Abfahrt von der Wunderblutkirche
Ab 18 Uhr Irish Folk mit Several Gents im Schlosspark

Quelle: Tourismusverband Prignitz
Foto oben: Michael Richter


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!