Lesezeit: < 1 Minute

Wittenberge. Mit der Durchführung einer umfangreich angelegten Corona-Testung in der Elblandgrundschule und der Awo-Kita in Wittenberge stellte sich der Landkreis Prignitz der bislang größten logistischen Herausforderung während der Corona-Krise. In beiden Einrichtungen, die ab Dienstag bis auf weiteres geschlossen worden sind, wurden am Mittwoch an mobilen Teststationen die Kinder sowie das Personal und die Beschäftigten auf Covid 19 getestet.

Jetzt lesen:  Erster Testdurchlauf im Parchimer Impfzentrum

Mit Stand Donnerstag, 20. August, um 12 Uhr, lagen 469 Testergebnisse vor. Weitere Testergebnisse werden im Laufe des Donnerstages bzw. am Freitag erwartet.

Von diesen vorliegenden Ergebnissen aus beiden Einrichtungen sind sechs Personen mit dem Covid 19-Virus infiziert. Das bereits verstärkte Team des Gesundheitsamtes hat noch im Laufe des Tages damit begonnen, die Getesteten bzw. ihrer Erziehungsberechtigten über das Ergebnis und die entsprechenden Maßnahmen zu informieren. Gleichzeitig werden die Kontakte der betroffenen Personen erfragt mit dem Ziel, die Infektionsketten zu erschließen und einzudämmen.

Jetzt lesen:  Lockdown bis Ende Januar - Schulöffnungen nicht vor Februar - Beschränkung weiterer Kontakte

» Nach Vorliegen aller Testergebnisse wird das Gesundheitsamt über weitere Maßnahmen unter anderem zur Aufrechterhaltung des Schul- bzw. Kitabetriebes beraten.

Quelle: Landkreis Prignitz


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Welche Vögel sind noch da? - NABU ruft zur deutschlandweiten Vogelzählung auf