Lesezeit: 2 Minuten

Falkenhagen. Die Industrie- und Handelskammer Potsdam hat am Dienstag die Glatfelter Falkenhagen GmbH für ihr besonderes Engagement bei der Schaffung attraktiver Ausbildungsplätze ausgezeichnet. IHK-Vizepräsidentin Bärbel Röhncke aus der Prignitz und Wolfgang Spieß, Geschäftsführer Bildung der IHK Potsdam, überreichten Torsten Gärtner, Geschäftsführer, und Astrid Arndt, Ausbildungsbetreuerin, den Pokal, eine Urkunde sowie einen Preisgeldscheck zur Anerkennung als „TOP-Ausbildungsbetrieb“.

Die Glatfelter Falkenhagen GmbH ist seit dem Jahr 2000 Ausbildungsbetrieb. Von den rund 400 Mitarbeitern sind zurzeit 22 Auszubildende, davon haben acht am 1. August ihren Ausbildungsvertrag unterschrieben. Es gibt sehr viele Berufe, die bei Glatfelter erlernt werden können: Industriekaufleute, Elektroniker/in, Konstruktionsmechaniker/in, Fachkräfte für Lagerlogistik, Maschinen- und Anlagenführer/in und Industriemechaniker/in. Es werden auch duale Studiengänge angeboten.

Jetzt lesen:  Kümmernitzbrücke bei Mertensdorf offiziell freigegeben - Kreisstraße folgt im nächsten Jahr

Leistungsstarke und leistungsschwächere Auszubildende werden hier individuell gefördert, zum Beispiel durch Übernahme von Fahrtkosten, Wohnheimkosten oder auch beim Erwerb des PKW-Führerscheins für sehr gute Leistungen.

Die IHK würdigt mit der Auszeichnung als Top-Ausbildungsbetrieb die umfangreichen Bemühungen des Unternehmens, den Fachkräftebedarf seit Jahrzehnten selbst heran zu ziehen. Seit 2001 bilanziert das Unternehmen 141 Auszubildende in Falkenhagen, wie Geschäftsführer Torsten Gärtner informierte.

Jetzt lesen:  Die Wittenberger Kalenderblätter für das Jahr 2021 sind da

 „Auch in Corona-Zeiten hat Glatfelder nicht nachgelassen in den Bemühungen um fachlichen Nachwuchs“, so Landrat Torsten Uhe. Das sei der richtige Weg, jungen Leuten in dieser Region eine Perspektive mit einem guten Ausbildungs- und Beschäftigungsplatz zu bieten, betonte er. „Die Glatfelder GmbH ist nicht nur ein Top-Ausbildungsbetreib, sondern auch ein Top-Arbeitgeber, dafür sollte es ebenso einen Preis geben“, so Landrat Uhe.

» Seit dem Jahr 2003 würdigt die IHK Potsdam jährlich ausgewählte Ausbildungsbetriebe aus dem IHK-Bezirk mit der Urkunde „Anerkannter Ausbildungsbetrieb“. Vor fünf Jahren wurde der Titel in „Top-Ausbildungsbetrieb“ geändert. Die Auswahl der Preisträger nimmt eine Jury von Ausbildungsexperten vor.

Jetzt lesen:  Dagmar Ziegler ist neue Vizepräsidentin im Bundestag

Quelle: Landkreis Prignitz (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!