Lesezeit: 2 Minuten

Wolfshagen. Es gibt wieder Musik in Wolfshagen: Aber unter den komplizierten Corona-Bedingungen doch stark modifiziert. Die Initiatoren dürfen nur wenige Stühle im Gartensaal aufstellen und müssen deshalb das nächste Konzert gestückelt zweimal hintereinander ablaufen lassen, wozu die Künstler bereit waren, um in der verzweifelten Lage überhaupt zu einem Auftritt zu kommen.

Foto: Holger Stöhrmann, 0177-6302754, mail@stoehrmann.com

Sonntag, 6. September, 14.30 Uhr und 16.00 Uhr
Susanne Ehrhardt, Klarinette und Blockflöte, Sergej Tcherepanow, Klavier:
„Musikalische Sehnsüchte“, virtuose Musik für Klarinette, Flöte und Klavier
von Beethoven, Crusell, Bärmann und Paganini.

Jetzt lesen:  Geflügelpest bei Putenbestand in der Prignitz nachgewiesen - Maßnahmen eingeleitet

» Wegen der wenigen Plätze, die die nur nacheinander angeboten werden können, ist eine telefonische Reservierung erforderlich. Dazu kann man im Schlossmuseum Wolfshagen unter 038789/61063 anrufen und fest und verbindlich Karten reservieren.

Eine für den Tag des Offenen Denkmals (13. September) angedachte Ausstellung mit Fotografien aus zwei Weltkriegen kommt aus organisatorischen Gründen nicht zustande, aber am 11. Oktober ist das nächste Konzert geplant, zu dem zeitnah angekündigt wird. Die Ausstellung mit Malereien von Renate Winkler ist weiterhin im Souterrain zu sehen.

Jetzt lesen:  Berlin: Stars in Wachs auf dem roten Teppich

» Eintritt für Museum und Konzert: 15 Euro; Kaffeetafel: 5 Euro

Quelle: Förderverein Schloss-Museum Wolfshagen (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Augen-Tagesklinik zieht von Groß Pankow nach Wittenberge