Lesezeit: 3 Minuten

Wittenberge. Am 5. und 12. September bietet die Schauspielerin und Autorin Katja Schulz aus Falkensee Workshops zu Poesie und Dichtung in der Natur beim Flusscafé Anne-Elbe in Wahrenberg bei Wittenberge an. Unter dem Motto „poetisiert euch“ lernen jeweils zehn bis zwölf Teilnehmer wie sie Gedichte lebendig vortragen und wie sie selbst welche schreiben. Zum Programm, das jeweils von 12.30 bis 17 Uhr dauert, gehört auch die leckere Verpflegung aus der Küche des kleinen feinen Cafés Anne-Elbe. 

Katja Schulz ist Teil der Autoren-Gruppe, die den zweiten Teil des Altmark-Reiseführers „In the Middle of Nüscht – Go West“ geschrieben hat, der bald erscheint. Mit anderen Autorinnen hat sie für die Arbeit an dem Buch auch den ehemaligen Wittenberger Coworking Space in der Alten Ölmühle genutzt. Durch den Kontakt mit Teilnehmer*innen des Summer of Pioneers ist eine persönliche Verbindung über die Elbe zwischen Prignitz und Altmark entstanden.

Jetzt lesen:  Impfteams im Zeitplan: Schon 725 Personen aus fünf Pflegeheimen in der Prignitz geimpft

Als Schauspielerin hat Katja Schulz in Berlin am Deutschen Theater mit dem weltbekannten Regisseur Robert Wilson gearbeitet und im Theater des Westens gespielt. Als Schriftstellerin hat sie 2014 sechs ihrer Gedichte in der Austellung „Sri Lankas Smile“ im Grassi Museum in Leipzig großformatig neben Fotografien von Knut Stritzke gezeigt. In New York waren 2008 Texte und Fotografien von Katja Schulz Teil einer Kunstaktion im Central Park.


1. Workshop am 5. September: Lieblingsgedichte – lebendig vortragen

Beim ersten Workshop erkunden die Teilnehmer*innen, welche Wirkung Versmaß, Rhythmus und Reim haben. Mit Sprach- und Atemübungen machen sie ihre Stimmen geschmeidig und üben, das geschriebene Wort lebendig und packend vorzutragen. Katja Schulz greift auf Beispiele von Dichtern auch aus der Altmark zurück. Dabei sind Texte von Christoph August Tiedge, der schon Schiller und Goethe beeindruckt hat, und vom leichtfüßigen witzigen Otto Reutter. Jeder Teilnehmer darf ein Lieblingsgedicht eines Dichters seiner Wahl mitbringen.

Jetzt lesen:  15-Kilometer-Regel für die Prignitz: Das gibt es zu beachten

Datum: 5. September 2020
Zeit: 12:30 bis 17 Uhr 
Ort: Flusscafé ANNE~ELBE, Am Elbdeich 68, 39615 Wahrenberg
Kosten: 30 Euro
Anmeldung: an Katja Schulz per E-Mail katjaschulz.art@gmx.de oder Telefon 0173/6412523


2. Workshop am 12. September: Eigene Gedichte schreiben

Im zweiten Workshop schreiben die Teilnehmer*innen selbst und lernen, die eigene Kreativität zu wecken und mögliche Grenzen zu überwinden. Die Freiheit ist groß und reicht von Haiku bis Limerick von poetisch bis witzig, von klassisch bis dada. Dabei helfen soll Bewegung in der Natur und Stille, alles was in Gedanken entsteht wird aufgeschrieben. Alle können ihre eigenen Gedichte vorstellen und in einem kleinen selbst gebundenen Heft zusammenfassen.

Jetzt lesen:  Coronavirus-Mutationen: Kommt eine Lockdown-Verschärfung?

Datum: 12. September 2020
Zeit: 12:30 bis 17 Uhr 
Ort: Flusscafé ANNE~ELBE, Am Elbdeich 68, 39615 Wahrenberg
Kosten: 30 Euro
Anmeldung: an Katja Schulz per E-Mail katjaschulz.art@gmx.de oder Telefon 0173/6412523


» Beide Workshops werden gefördert im Rahmen von „Und seitab liegt die Stadt“ – ein Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Förderprogramm „Kultur in ländlichen Räumen“) und des Literarischen Colloquiums Berlin. 

Quelle: Community ehemals Summer of Pioneers


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!