Lesezeit: 3 Minuten

Wittenberge. Kinder toben über den Hof der AWO-Kita „Haus der kleinen Strolche“. Dieser Anblick und auch diese Geräuschkulisse erfreuen nicht nur Kita-Leiterin Christina Hansen. Denn seit vergangenen Mittwoch darf die Kita wieder öffnen. „Wir sind froh, dass wieder eine Art Normalbetrieb herrscht“, so Hansen. Durch nachgewiesene Infektionen mit dem Covid19-Erreger mussten die Kindertagesstätte sowie die Elblandgrundschule und der Hort für knapp zwei Wochen schließen.

Constanze Stehr und Christina Hansen (v.l.).

Eine ebenfalls positive Resonanz gibt es aus der Elbandgrundschule, die ebenfalls seit gestern wieder geöffnet hat. Schulleiter Thorsten Grabau und Hortleiter Tobias Wabnitz, sind sich einig, dass die vergangenen Tage herausfordernd waren und der Unterricht mit den Schülern vor Ort einfach mehr Spaß macht. In der Quarantäne-Zeit konnten die Unterrichtsaufgaben über die eigene Schul-Homepage heruntergeladen werden, zum Teil gab es Online-Unterricht über eine Videokonferenzplattform. Diese wurde auch genutzt, um Teammeetings abzuhalten und die Absprache zwischen Kollegen zu gewährleisten.

Jetzt lesen:  Neue Großrazzia im Clan-Milieu in Berlin und Brandenburg

„Ich bin sehr zufrieden, wie wir diese Umstände gemeistert haben. Es hat alles wunderbar geklappt.“

Dass die vergangenen knapp zwei Wochen nicht nur für die Lehrer und Erzieher herausfordernd waren, sondern vor allem auch für die betroffenen Kinder und Eltern, steht außer Frage. Deshalb haben sich die Stadt Wittenberge, der Kultur-, Sport- und Tourismusbetrieb Wittenberge und die Wittenberger Bäder GmbH etwas Besonderes überlegt: Alle Kinder, die sich in diesem Rahmen in Quarantäne befanden, erhalten einen Gutschein für die Prignitzer Badewelt. Der Gutschein gilt für drei Stunden und kann mit einem Elternteil eingelöst werden.

Tobias Wabnitz, Constanze Stehr und Thorsten Grabau (v.l.).

Symbolisch übergab Constanze Stehr, stellvertretende Bürgermeisterin, am Donnerstag diese gute Nachricht an die Awo-Kita-Leiterin Christina Hansen sowie an Thorsten Grabau und Tobias Wabnitz von der Elblandgrundschule. „Wir wissen, dass die Kinder, aber auch die Eltern erneut an ihre Belastungsgrenze gebracht wurden. Für das Durchhalten und die Kooperationsbereitschaft möchten wir uns Bedanken. Ich denke, dass wir mit diesem Gutschein einen schönen Weg gefunden haben, den Kindern eine kleine Auszeit zu ermöglichen,“ so Stehr.

Jetzt lesen:  Förderverein spendiert neue Spinde für die Feuerwehr Dergenthin

Quelle: Stadt Wittenberge
Fotos: Franziska Lenz


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Jetzt lesen:  Prignitz überschreitet Grenzwert von 200 - Diese Regeln gelten jetzt