Lesezeit: 2 Minuten
» Verein und Gemeinde erhalten Anerkennung für beispielhafte denkmalgerechte Sanierung

Brüsenhagen. Im Rahmen der Verleihung des Brandenburgischen Denkmalpflegepreises erhalten der Verein Kirche in Brüsenhagen e.V. und die Kirchengemeinde Brüsenhagen für die beispielhafte denkmalgerechte Sanierung des Kirchturms in Brüsenhagen eine Anerkennung. Diese Anerkennung durch das Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Kultur ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1500 Euro verbunden und wird am  Donnerstag im Archäologischen Landesmuseum in Brandenburg an der Havel verliehen.

Der Kirchturm in Brüsenhagen im Jahr 2014 vor der Sanierung.

Die Bewerbung für den diesjährigen Denkmalpflegpreis aus Brüsenhagen wurde seitens der unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Prignitz ausdrücklich befürwortet und unterstützt. Damit werden die Bemühungen des Vereins und der Kirchengemeinde gewürdigt, die einen über die jüngere Zeit stark gezeichneten und reduzierten, jedoch trotzdem denkmalgeschützten Sakralbau aus dem Jahr 1678 vor dem Verfall und Totalverlust retteten.

Der Kirchturm in Brüsenhagen nach der Sanierung im Jahr 2017.

Mit Sorgfalt wurden nach der Konzepterstellung und -abstimmung qualifizierte kleine wie auch mittelständische Handwerksbetriebe ausgewählt, um die Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen in den Jahren 2016 bis2018 durchzuführen. Die behutsame detailgetreue Reparatur und Wiederbelebung der alten Baustrukturen sowie die fachgerechte Konservierung und Restaurierung der zum Teil noch spätmittelalterlichen Kirchenausstattung waren dabei oberstes Gebot der vor Ort handelnden Protagonisten, allen voran Rouven Obst, der die Baumaßnahmen im Auftrag der Kirchengemeinde mit viel Engagement und Ideen begleitete.

Jetzt lesen:  Bauarbeiten auf der B5: Kyritz bereitet sich auf deutlich mehr Verkehr vor

Die „Mitte“ konnte so im Dorf bewahrt werden und erfüllt weiterhin ihre wichtige Bedeutung als Zentrum von Brüsenhagen. Mehr noch, der Kirchturm erhielt mit der vorbildlichen denkmalgerechten Instandsetzung und „architektonischen Heilung“ baulicher Wunden seine Würde und Ausstrahlungskraft zurück.

Quelle: Landkreis Prignitz (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  32-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei - Motiv weiterhin unklar