Wittenberge. Nach dem vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe initiierten bundesweiten Warntag, der am 10. September stattfand, plant auch die Stadt Wittenberge eine regelmäßige Erprobung der Sirenen im Stadtgebiet. Derzeit befinden sich insgesamt fünf solcher Anlagen in Wittenberge. Eingesetzt werden sie im Katastrophenfall, bei Großschadenslagen wie Großbränden, Hochwasserlagen sowie bei Bombenentschärfungen.

Um die Einsatzfähigkeit der Sirenen zu testen findet ab dem 16. September, an jedem dritten Mittwoch im Monat, um 12 Uhr ein Probealarm statt. Ausgelöst wird der Alarm durch die Feuer- und Rettungsleitstelle Nord-West Potsdam. Gleichzeitig wird auch der Probealarm der Funkmeldeempfänger der Kameraden der Feuerwehr durchgeführt.

Mit den Tests schließt sich Wittenberge den bereits bestehenden dreiwöchigen Überprüfungen der Anlagen durch den Landkreis Prignitz an. Besonders in kleineren Ortschaften kommt den Sirenen eine besondere Bedeutung zu, da hier nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die Feuerwehr mittels Sirene alarmiert wird.

Jetzt lesen:  Corona-Infektionen in der Prignitz - Landkreis ergreift erste Maßnahmen

Quelle: Stadt Wittenberge


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


November 2020: Das ändert sich in Deutschland

November 2020: Das ändert sich in Deutschland

November 2020: Das ändert sich in Deutschland, Neue Quarantäne-Regelungen, Berliner Flughafen BER, der Nutri-Score und Änderungen bei der Kfz-Steuer – es gib neue Gesetze und Regelungen im November 2020 in Deutschland. [Video]

Du immer mit deiner Wende: Diskussionsabend im Kultur- und Festspielhaus

Wittenberge. Im Rahmen einer thematischen Darstellung im Stadtmuseum zeigten die Wittenberger nicht nur ein reges Interesse an der Ausstellungen, sondern auch ein großes Bedürfnis, über den Aufbruch und Anfang 1989 zu sprechen. Dafür hatten sie jetzt die Gelegenheit und die Aufarbeitung der Ereignisse ist noch lange nicht zu ende.

Jetzt lesen:  Zooschule, Freianlagen, Kiosk: Bauarbeiten im Tierpark begannen

Naturschutz auf dem Stundenplan: Schulklasse im Einsatz für eine lebendige Elbe

Wanzer. Die sechste Klasse des Osterburger Gymnasiums widmete sich vor wenigen Tagen den Neupflanzungen rund um das Abgrabungsgewässer in der Hohen Garbe. Zum Schutz gegen Wildverbiss durch Rehe legten die 22 Jungen und Mädchen eine schützende, dornige Schlehenschicht um die Jungpflanzen. Hier war voller Körpereinsatz gefragt.

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Wir schauen uns die Entwicklung bis Mitte November an. Wann wird es kühler und wo gibt es den ersten Wintereinbruch? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]

Pritzwalk: Markt „Knieper und Regionales“ abgesagt

Pritzwalk. Trotz der Absage kann die typische Prignitzer Spezialität über die bekannten Bezugsquellen erworben werden.

Jetzt lesen:  Zweiter Corona-Patient in Perleberger Klinik verstorben