___STEADY_PAYWALL___
Höre den Beitrag:

Kyritz. Seit dem vergangenen Jahr ist im Stadtteil Kyritz-West das Projekt „DiakommA“ – Digital ankommen in Arbeit – aktiv. Die Teilnehmer bauen einen Nachbarschaftsgarten in einem Innenhof in der Werner Straße, informieren sich über Internet und Digitalisierung, leisten Nachbarschaftshilfe und erkunden Wege in die Berufswelt. Dabei werden unter anderem Unternehmen der Stadt und der Region besucht.

Interview mit der Bürgermeisterin

Am vergangenen Freitag waren drei Teilnehmer im Rathaus zu Gast. Die Assistentin der Bürgermeisterin Franziska Henning-Janou zeigte ihnen den Ratssaal und einige Büros. Anschließend hatten die zwei Frauen und ein Mann Gelegenheit, Bürgermeisterin Nora Görke zu interviewen. Sie befragten sie zu ihrem Beruf, zum Beruf des/der Verwaltungsfachangestellten, zu Praktikumsplätzen und Möglichkeiten zum Quereinstieg.

Die DiakommA-Projektteilnehmer erfuhren, wie die Arbeitswoche der Bürgermeisterin aussieht, welche Pflicht- und welche freiwilligen Aufgaben zu erfüllen sind und was Nora Görke am meisten an ihrem Beruf liebt. „Es ist die Möglichkeit zu gestalten.“ Als wichtigstes Zukunftsprojekt nannte sie die Sanierung des Klosterviertels, den weiteren Straßenbau und die Attraktivitätssteigerung des Stadtteils Kyritz-West.

» Der Rathausbesuch wurde – wie die anderen Unternehmensbesuche – von einem Projektteilnehmer per Kamera festgeshalten. Der Film wird nach Fertigstellung auf der Webseite von DiakommA sowie auf www.kyritz.de veröffentlicht.

Quelle: Stadt Kyritz (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!