___STEADY_PAYWALL___
Höre den Beitrag:

Wittstock/Dosse. In der Wittstocker Stadtverwaltung haben zwei neue Jugendliche im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) ihre Tätigkeit aufgenommen. Seit Anfang September sind Virginia Schulze und Maximilian Kowol in den Bereichen Kultur und Tourismus tätig und nutzen damit die Möglichkeit der Berufsorientierung nach dem Abitur. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Stadtverwaltung durch die Mitarbeit von FSJlern profitiert.

Virginia Schulze kommt aus Kyritz und wird bis zum 31. August 2021 in der Bibliothek im Kontor ihren Einsatzort haben. Dort kümmert sie sich wie ihre Vorgänger verstärkt um die Angebote für Kinder. Durch die Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus können allerdings zurzeit nicht wie bisher alle Veranstaltungen durchgeführt werden, weshalb auch weitere verwaltungstechnische Tätigkeiten in der Bibliothek zu Virginias Aufgaben gehören werden.

Den Neuruppiner Maximilian Kowol lernen künftig vor allem die Besucher der Touristinformation kennen. Dort will er sich innerhalb des Freiwilligen Sozialen Jahres praktisch auf sein anschließendes Studium als Tourismusmanager vorbereiten.

Das Freiwillige Soziale Jahr eignet sich für alle, die nach der Schule nicht gleich mit Studium oder Ausbildung beginnen wollen. Dabei bietet sich die Chance auf ein Jahr praktische Arbeit. Junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren haben im Freiwilligendienst die Gelegenheit, sich zu Methoden und ihren persönlichen Kompetenzen weiterzubilden, sich beruflich zu orientieren und zu erproben. Sie unterstützen die Arbeit ihrer Einsatzstellen in Vollzeit und bringen jede Menge Energie, Motivation und neue Ideen mit.

Die Freiwilligen erhalten monatlich 320 Euro Taschengeld, sind sozialversichert, haben 26 Tage Urlaub und nehmen an 25 Bildungstagen teil.

Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V.(LKJ) ist seit dem Jahr 2003 Trägerin des FSJ im Land Brandenburg. Davon profitieren die Jugendlichen ebenso wie die Brandenburger Theater, Jugendkulturzentren, Kunstschulen, Museen und Vereine, die durch die Freiwilligen neue Impulse und frischen Wind erfahren. Die LKJ begleitet die Jugendlichen und die Einrichtungen durch das Freiwilligenjahr. Sie organisiert und realisiert die gesetzlich erforderlichen Bildungsseminare und sorgt für Qualität, Austausch und Netzwerk.

Quelle: Stadt Wittstock/Dosse (inkl. Foto)


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!