___STEADY_PAYWALL___

Ludwigslust. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw sind am späten Freitagvormittag in Ludwigslust zwei Fahrzeugführer verletzt worden, einer davon lebensbedrohlich. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet in der Wöbbeliner Straße ein Pkw aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem Lkw frontal zusammen.

Foto: Polizeiinspektion Ludwigslust

Der Pkw-Fahrer zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde am Unfallort medizinisch behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils erheblicher Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Im Zuge der Rettungsmaßnahmen und der Bergung der Fahrzeuge wurde die Landesstraße 072 zwischen Ludwigslust und Wöbbelin vorübergehend voll gesperrt. Die Vollsperrung dauert mit Stand von 12.45 Uhr weiterhin an. Die Polizei ermittelt jetzt zur Unfallursache. Hierzu hat die Polizei auch einen technischen Sachverständigen hinzugezogen.


Jetzt lesen:  Missverständnis: Mann würgt 13 Jahre alten Jungen

Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20 000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Weltärztebund-Vorsitzender: Bei 20.000 Neuinfektionen droht erneuter Lockdown

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, erwartet für den Fall eines weiteren Anstiegs der Corona-Zahlen eine kritische Schwelle bei 20 000 Neuinfektionen pro Tag. Grund: Die Gesundheitsämter wären überlastet. [Video]

Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Jetzt lesen:  Schwerer Unfall auf B103: Feuerwehrauto erfasst Lkw-Fahrer auf Anfahrt
Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]