Lesezeit: < 1 Minute

Prignitz. Auch an diesem Wochenende führte die Polizei in der Prignitz neben dem eigentlichen Tagesgeschehen gezielte Verkehrskontrollen durch. Neben einer Vielzahl von Ordnungswidrigkeiten stellten die Polizisten vier Fahrzeugführer fest, die ihr Fahrzeug unter Einfluss von Alkohol führten und dabei die gesetzlich festgelegten Grenzwerte teils deutlich überschritten.

Trauriger Spitzenreiter war ein 59-jähriger Wittenberger, der am Sonntagmorgen durch seine sehr unsichere Fahrweise auffiel. Ein Test ergab einen Wert von 2,24 Promille. Bei einem 32-jährigen Perleberger, der den Polizisten zunächst wegen eines anderen Verstoßes aufgefallen war, war ebenfalls Atemalkoholgeruch wahrzunehmen. Dies führte zu einem Test, der einen Wert von 2,22 Prozent ergab.

Jetzt lesen:  Kommt jetzt Sputnik? Merkel spricht mit Putin über Impfstoff

Fahranfänger mit nicht erlaubten 0,16 Promille

Ebenfalls am Sonntag fiel Polizisten ein 57-jähriger Fahrradfahrer in Wittenberge fahrend auf. Auch hier war die Beeinflussung von Alkohol die Ursache für seine unsichere Fahrweise. Ein Test ergab einen Wert von 1,91 Promille. Gleichfalls wurde bei einem 23-jährigen Kraftfahrer während der Kontrolle ebenfalls Atemalkoholgeruch festgestellt. Trotz des geringen Wertes von letztlich 0,16 Promille erwartet ihn ein Verfahren, da er als Fahranfänger einem generellen Alkoholverbot unterliegt.

Jetzt lesen:  Baustellen in Pritzwalk und Perleberg sorgen für gesperrte Straßen

Alle Fahrzeugführer mussten eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen. Die Führerscheine der Fahrer wurden vorläufig eingezogen und entsprechende Anzeigen gefertigt. In jeden Fall wurde die Weiterfahrt untersagt.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Fast wie die Polizei: Pritzwalker Ordnungsamt fährt jetzt auffällige Autos