Wittenberge. Die Stadtverwaltung, der Wittenberger Interessenring WIR und das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg veranstalten am 4. Oktober den Apfelmarkt auf dem Paul-Lincke-Platz in der Wittenberger Innenstadt. Vor dem Kultur- und Festspielhaus wird der Markt von 13 bis 17 Uhr verschiedene Stände mit Informativem, Kreativem und auch Kulinarischem rund um das Thema Apfel bieten. Gleichzeitig laden die Geschäfte zum Sonntagsbummel ein.

Bereits am Vortag erwarten die Besucher Schausteller, Karusselle und Angebote für Groß und Klein in der Zeit von 11 Uhr bis 20 Uhr in der Bahnstraße.

Zum Apfelmarkt gibt es im großen Saal des Kultur- und Festspielhauses zwischen 13.30 und 17.00 Uhr Fachvorträge von Obst-Experten. Eine Sortenbestimmung kann in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, denn zu einer fachlich richtigen Bestimmung gehört die Geschmacksprobe vor Ort. Dafür präsentiert Pomologin Urte Delft ihre Sorten-Highlights der Saison in der Sortenausstellung.

Jetzt lesen:  "Unser Dorf hat Zukunft": Holzhausen räumt bei Wettbewerb ab
Foto: Martin Ferch

Außerdem ist mit dem Apfelkönig aus Apenburg wieder eine mobile Mosterei vor Ort. Ab einer Menge von 50 Kilogramm kann jeder seine eigenen Äpfel mitbringen und gegen ein geringes Entgelt zu leckerem Saft verarbeiten lassen. Bei Bedarf kann auch der Apfeltrester mitgenommen werden, der sich hervorragend als Dünger oder Tierfutter eignet. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0151/57763936 aber zwingend erforderlich.

Obstgehölze, Familienflohmarkt, Apfelquiz

Apfelvielfalt können Obstfreunde auch in ihrem eigenen Garten pflanzen. Bestellungen verschiedener alter Obstgehölze werden am Biosphären-Stand entgegengenommen. Zudem verwöhnen Marktstände die Gäste mit Apfel-Leckereien und Herzhaften. Obst und Gemüse, Honig sowie Handgemachtes wartet auf die Besucher. Auf der Bahnstraße findet am Sonntag ein Familienflohmarkt statt. In der Wittenberger Innenstadt bieten die Geschäfte ein Apfelquiz an. Mitmachen lohnt sich, es winken Einkaufsgutscheine für das richtige Lösungswort. Die Gewinner werden in der Presse veröffentlicht.


Jetzt lesen:  Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


November 2020: Das ändert sich in Deutschland

November 2020: Das ändert sich in Deutschland

November 2020: Das ändert sich in Deutschland, Neue Quarantäne-Regelungen, Berliner Flughafen BER, der Nutri-Score und Änderungen bei der Kfz-Steuer – es gib neue Gesetze und Regelungen im November 2020 in Deutschland. [Video]

Du immer mit deiner Wende: Diskussionsabend im Kultur- und Festspielhaus

Wittenberge. Im Rahmen einer thematischen Darstellung im Stadtmuseum zeigten die Wittenberger nicht nur ein reges Interesse an der Ausstellungen, sondern auch ein großes Bedürfnis, über den Aufbruch und Anfang 1989 zu sprechen. Dafür hatten sie jetzt die Gelegenheit und die Aufarbeitung der Ereignisse ist noch lange nicht zu ende.

Jetzt lesen:  „Der Weg zur Deutschen Einheit“: Ausstellung im Stadtmuseum

Naturschutz auf dem Stundenplan: Schulklasse im Einsatz für eine lebendige Elbe

Wanzer. Die sechste Klasse des Osterburger Gymnasiums widmete sich vor wenigen Tagen den Neupflanzungen rund um das Abgrabungsgewässer in der Hohen Garbe. Zum Schutz gegen Wildverbiss durch Rehe legten die 22 Jungen und Mädchen eine schützende, dornige Schlehenschicht um die Jungpflanzen. Hier war voller Körpereinsatz gefragt.

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Wir schauen uns die Entwicklung bis Mitte November an. Wann wird es kühler und wo gibt es den ersten Wintereinbruch? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]

Pritzwalk: Markt „Knieper und Regionales“ abgesagt

Pritzwalk. Trotz der Absage kann die typische Prignitzer Spezialität über die bekannten Bezugsquellen erworben werden.