Lesezeit: 2 Minuten

Gadow. Die Jungorganisation der SPD in Brandenburg, kurz Jusos, kommen am Wochenende vom 26. zum 27. September zu ihrer Landesdelegiertenkonferenz mit hochrangigen Gästen in der Prignitz im Schloss Gadow bei Lenzen zusammen. Die rund 90 Delegierten der Unterbezirke werden über die aktuelle Lage diskutieren, Beschlüsse zur laufenden Politik und sozialdemokratischer Programmatik fassen. Kurz: Sie werden die Positionen der Brandenburger Jusos formulieren.

Olaf Scholz, Vizekanzler und Finanzminister, wird zu den brandenburgischen Jusos sprechen.

Die Delegierten aus allen Teilen Brandenburgs dürfen dabei am Samstagvormittag auch den Ministerpräsidenten und SPD-Landesvorsitzenden Dietmar Woidke zu einer Debatte begrüßen. Insgesamt werden die Jusos Brandenburg auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz 28 Anträge debattieren und auch Delegierte für den Bundeskongress vom 27. bis 29. November in Potsdam wählen. Am Sonntag wird Olaf Scholz, Vizekanzler und Finanzminister, zu den brandenburgischen Jusos sprechen.

Jetzt lesen:  Rebecca - Vor zwei Jahren verschwunden

Dazu Antonia Müller, Sprecherin der Jusos Brandenburg: „Wir kommen in der Pandemie zusammen, um über die Themen zu sprechen, die während der akuten Krise untergegangen sind. Zudem werden wir die Weichen für die Bundestagswahl im nächsten Jahr zu stellen und Anträge beschließen, um die SPD in der Brandenburger Kenia-Koalition einen Schubs in die richtige Richtung zu geben.“

Jetzt lesen:  Volks- und Raiffeisenbank unterstützt Wittenberger Stadtbibliothek

Lisa Pridik, Sprecherin der Jusos Brandenburg, ergänzt: „Trotz der Corona- Pandemie freue ich mich riesig auf unsere Landesdelegiertenkonferenz. Wir können uns, dieses Mal mit dem nötigen Mindestabstand, auf spannende Debatten zu den verschiedensten politischen Themen freuen. Außerdem erwarten wir Bundes- und Landespolitiker*innen, mit denen wir Jusos uns austauschen und diskutieren werden. Unser Landesverband ist gespannt auf diese etwas andere und doch vielversprechende Landesdelegiertenkonferenz.“


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Perleberger Schüler auf den Spuren des ehemaligen Konzentrationslagers