___STEADY_PAYWALL___

Pritzwalk. Über die verkaufsoffenen Sonn- und Feiertage im Kalenderjahr 2021 wollen die Pritzwalker Stadtverordneten in ihrer Dezembersitzung beschließen. Das Gewerbeamt bittet deshalb Händler und Gewerbetreibende, jetzt die entsprechenden Anträge dazu zu stellen.

Aus Anlass besonderer Ereignisse

Verkaufsstellen dürfen nach dem Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetz aus Anlass besonderer Ereignisse wie Märkte, Feste, Ausstellungen, kulturelle Ereignisse an höchstens fünf Sonn- oder Feiertagen öffnen. Außerdem dürfen sie aus Anlass regionaler Ereignisse, insbesondere traditioneller Vereins- oder Straßenfeste sowie Jubiläen, an einem weiteren Sonn- oder Feiertag im Kalenderjahr von 13 bis 20 Uhr öffnen.

Ausgenommen davon sind Karfreitag, Oster- und Pfingstsonntag, Volkstrauertag, Totensonntag sowie der erste und zweite Weihnachtsfeiertag. Mehr als zwei Sonn- oder Feiertage innerhalb von vier Wochen dürfen nicht für die zusätzlichen Öffnungszeiten freigegeben werden.

Jetzt lesen:  Pritzwalk: Online-Fragebogen zum Kietz jetzt verfügbar
Foto: Beate Vogel/Stadt Pritzwalk

» Alle Händler und Gewerbetreibenden der Stadt Pritzwalk werden daher gebeten, ihre Anträge auf Sonntagsöffnung bis zum 31. Oktober bei der Stadtverwaltung Pritzwalk zu stellen. Die Anträge können per Fax, 03395/40 10 19 39, per E-Mail an k.garlin@pritzwalk.de oder per Post an die Stadt Pritzwalk, Fachgebiet Gewerbe, Marktstraße 39, 16928 Pritzwalk, eingereicht werden.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!


Neue Beiträge:


Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr – damit wird Berchtesgaden womöglich kein Sonderfall bleiben, meinen viele Politiker. Dass das Leben coronabedingt wie im Frühjahr bundesweit wieder runtergefahren wird, sieht der Bundesgesundheitsminister derzeit aber nicht.

Jetzt lesen:  55 Vorschläge für den ersten Pritzwalker Bürgerhaushalt

Prignitzerin fällt auf Spendenbetrug im Internet rein

Perleberg. Die Frau hatte mehrere tausend Euro auf ein unbekanntes Konto überwiesen. Auf einem Nutzerprofil einer Internetplattform wurden durch einen bislang unbekannten Täter 580.000 Euro als Spendenangebot deklariert. Das Geld sollte einem guten Zweck zukommen.

Du immer mit deiner Wende: Gesprächsabend im Kulturhaus

Wittenberge. Anhand eines Zeitstrahls erinnern sich die Teilnehmer der Veranstaltung gemeinsam an die wichtigsten Ereignisse des Jahres 1989 und ergänzen Erlebnisse, die aus der Zeit einschneidend und wichtig sind.