Pritzwalk. Der „Tag der Abstimmung“ naht: Über 33 Projekte für den Bürgerhaushalt 2021 können die Pritzwalker am Samstag, 26. September, zwischen 10 und 16 Uhr im Kulturhaus abstimmen. Zu den Vorschlägen gehören zum Beispiel die Renovierung von fünf Bungalows auf dem Waldschulgelände, eine Wetterschutzhütte am Weg zwischen Wilmersdorf und Alt Krüssow und eine „Tauschbox“ für Bücher, Geschirr oder ähnliches in der Stadt.

33 Vorschläge sind zugelassen

50.000 Euro sollen im Haushalt für Dinge zur Verfügung gestellt werden, die die Bürger der Stadt selbst vorschlagen können. Wird die Summe nicht ausgeschöpft, können Projekte nachrücken. Eingereicht waren bis 30. Juni dieses Jahres 54 Vorschläge, von denen die 33 dann gemäß der Satzung zugelassen wurden.

Dr. Ronald Thiel, Amtsleiterin Kornelia Wienke und Fachgebietsleiterin Nadine Meyer laden für Samstag zur Abstimmung über den Pritzwalker Bürgerhaushalt 2021 ins Kulturhaus ein. / Foto: Beate Vogel

Ein Projekt darf höchstens 5000 Euro kosten und muss dem Bereich der freiwilligen Aufgaben zugeordnet werden können. Die Maßnahme darf nicht zusätzlich über andere Quellen gefördert werden. Nicht über den Bürgerhaushalt gefördert werden außerdem festliche Veranstaltungen wie Jubiläumsfeiern, Schulabschlussfeiern oder Dorfjubiläen.

Jetzt lesen:  Corona-Patient in Perleberger Klinik verstorben

Abstimmung per Vollmacht nicht möglich

Die Abstimmungsveranstaltung, zu der ein Ausweis mitgebracht werden muss, wird diesmal unter Maßgabe der Hygienevorschriften ablaufen. Eine Abstimmung über eine Vollmacht ist nicht möglich.

Damit es bei der Abstimmung am Samstag nicht zu Verzögerungen kommt, können sich die Bürger vorab auf der Homepage www.pritzwalk.de unter Bürgerhaushalt/Vorschlagsliste über die zugelassenen Projekte informieren und eine Vorauswahl treffen. Nach 16 Uhr werden die abgegebenen Stimmen öffentlich ausgezählt und das Ergebnis verkündet.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Reise zu ausgewählten LEADER-Projekten in und um Wittstock


Neue Beiträge:


Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Nach dem tödlichen Angriff auf katholische Gläubige in Nizza hat die Regierung in Frankreich die höchste Terrorwarnstufe für das Land ausgerufen. [Video]

SOS-Kinderdorf Prignitz: Ein städtebauliches „Bonbon“ mit wichtigen Angeboten

Wittenberge. Die Arbeiten am SOS-Kinderdorf Prignitz sind weitestgehend abgeschlossen. Seit dem Beginn der Bauarbeiten im November 2018 wurden zusammen mit der ehemaligen Bonbon- und Zuckerwarenfabrik, insgesamt drei Altbauten an der Ecke Bürgermeister-Jahn-Straße und Schillerstraße ausgebaut und saniert. Das sind die Ergebnisse – ein Einblick.

Aufbaustraße in Pritzwalk für drei Tage voll gesperrt

Pritzwalk. Aufgrund von Tiefbauarbeiten kommt es im Giesensdorfer Weg in Pritzwalk zwischen der Aufbaustraße und Hermann-Lutz-Straße zu Verkehrsbehinderungen. Es werden auch Geh- und Radwege sowie Parkflächen gesperrt. Was wann genau geplant ist.

Jetzt lesen:  Elf neue Corona-Fälle in der Prignitz - Grenzwert wieder stark gestiegen

Schüler gestalteten Bushaltestellen in Wittenberge

Wittenberge. Unter Anleitung von Kunstlehrerin Kathrin Lockenvitz wurden zwei Bushaltestellen in der Kyritzer Straße, eine im Bentwischer Weg und eine weitere in der Lenzener Straße bunt bemalt. Dafür bedankt sich jetzt das städtische Bauamt.

Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

In Mecklenburg-Vorpommern passieren etwa ein Drittel der Corona-Infektionen zu Hause. Das gab das Gesundheitsministerium bekannt. Rund 18 Prozent entfielen auf Freizeitaktivitäten und 16 Prozent auf den Arbeitsplatz. [Video]