___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Wie erzählt man eine Geschichte so, dass das Publikum mitfiebert? Autor und Regisseur Jens Becker, der an der Filmuniversität Babelsberg im Studiengang „Drehbuch/Dramaturgie“ unterrichtet, teilt sein Expertenwissen mit jungen Filmfans aus Wittenberge und Umgebung. Am Samstag, 26. September, ist er von 14 Uhr bis circa 15.30 Uhr im Kultur- und Festspielhaus in Wittenberge zu Gast und ermöglicht Filminteressierten ab 15 Jahren im Rahmen der Vortragsreihe „Junge Filmuni“ einen Blick hinter die Kulissen des Filmemachens.

Jens Becker / Foto: Antje Borchert

Eine Geschichte erzählen kann fast jeder – die große Kunst besteht darin, eine Geschichte richtig gut zu erzählen! So, dass sie spannend, berührend oder lustig ist, dass an den richtigen Stellen mitgefiebert, geweint und gelacht wird. Mit dieser Kunst beschäftigt sich Jens Becker, Professor im Studiengang „Drehbuch/Dramaturgie“ an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Sein Diplomfilm wurde 1991 für den Studenten-Oscar nominiert; seitdem ist er als Autor und Regisseur tätig, hat Spielfilme ebenso inszeniert wie Dokumentarfilme, an zwei Hochschulen gelehrt und unter anderem ein Sachbuch zur Dramaturgie veröffentlicht.

Jetzt lesen:  Neue Partner-Filiale der Deutschen Post in Wittenberge

„Harry Potter und der Gefangene von Askaban“

Für die Veranstaltungsreihe „Junge Filmuni“, die in diesem Jahr erstmals stattfindet, hat der Drehbuchprofessor einen Vortrag für junge Filmfans ab 15 Jahren vorbereitet. Anhand des Films „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ erklärt er anschaulich, wie Filmgeschichten typischerweise aufgebaut sind, führt Fachbegriffe aus der Dramaturgie ein und stellt einige Kniffe erfahrener Drehbuchautoren vor, mit denen diese zum Beispiel für Spannung sorgen.

Wittenberger Jugendliche und junge Erwachsene, die sich selbst fürs Filmemachen oder allgemein für das Schreiben von Geschichten interessieren, können sich noch einen Platz für die kostenlose Veranstaltung sicher.

Spannend ist die Vorlesung aber auch für alle, die Filme nur ansehen und nicht machen, denn der Expertenvortrag ermöglicht ein vertieftes Verständnis dafür, wie Geschichten auf der großen Leinwand funktionieren. „Warum lässt mich diese eine Hauptfigur kalt, während ich bei einer anderen total mitfiebern?“ Mit dem Analysewerkzeug, das Herr Becker vorstellt, hat man auf diese und ähnliche Fragen vielleicht endlich eine Antwort! Gerne beantwortet Herr Becker im Anschluss an die Vorlesung auch noch Fragen zum Studium an der Filmuniversität und gibt einen Einblick darin, womit sich angehende Drehbuchautorinnen beschäftigen und welche Fähigkeiten sie brauchen.

Jetzt lesen:  Elblandgrundschule beim Tigerentenclub

Anmeldungen online möglich

Solange es freie Plätze gibt, ist eine Anmeldung zur Veranstaltung auch vor Ort noch möglich. Wer sich vorab einen Platz sichern möchte, findet das Anmeldeformular auf der Webseite der Kinderfilmuniversität Babelsberg unter www.kinderfilmuni.com. Die Durchführung der Vorlesungsreihen „Junge Filmuni“ (für Filminteressierte ab 15 Jahren) und „Kinderfilmuni on Tour“ (für 9- bis 12-jährige Filmfans) erfolgt in Zusammenarbeit mit den Präsenzstellen der Hochschulen des Landes Brandenburg und wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!

Jetzt lesen:  Kyritz: Bahnübergang Straße der Jugend / Hagenstraße gesperrt


Neue Beiträge:


Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr – damit wird Berchtesgaden womöglich kein Sonderfall bleiben, meinen viele Politiker. Dass das Leben coronabedingt wie im Frühjahr bundesweit wieder runtergefahren wird, sieht der Bundesgesundheitsminister derzeit aber nicht.

Prignitzerin fällt auf Spendenbetrug im Internet rein

Perleberg. Die Frau hatte mehrere tausend Euro auf ein unbekanntes Konto überwiesen. Auf einem Nutzerprofil einer Internetplattform wurden durch einen bislang unbekannten Täter 580.000 Euro als Spendenangebot deklariert. Das Geld sollte einem guten Zweck zukommen.

Du immer mit deiner Wende: Gesprächsabend im Kulturhaus

Wittenberge. Anhand eines Zeitstrahls erinnern sich die Teilnehmer der Veranstaltung gemeinsam an die wichtigsten Ereignisse des Jahres 1989 und ergänzen Erlebnisse, die aus der Zeit einschneidend und wichtig sind.