___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Der Apfelmarkt in Wittenberg wird am 4. Oktober zehn Jahre alt. Die Veranstalter der Stadt Wittenberge, des Biosphärenreservats Flusslandschaft-Elbe und des Wittenberger Interessenrings freuen sich von 13 bis 17 Uhr auf viele Besucher vor dem Kultur- und Festspielhaus und in der Bahnstraße. Neben dem zehnten Geburtstag des Apfelmarkts gibt es an diesem Wochenende noch ein weiteres Jubiläum: Den 30 Jahrestag der Deutschen Einheit.

Aus diesem Anlass lädt die Stadt beim Apfelmarkt zu einem kleinen Exkurs in die Geschichte der Elbestadt.

Ab 13 Uhr wir im Kleinen Saal des Kultur- und Festspielhauses ein Film gezeigt. Er enthält Aufnahmen aus Wittenberge, die Wolfgang Rawolle, von 1967 bis zum Ende der Neunziger anfertigte, und zeigt zeitgleich aktuelle Bilder der entsprechenden Drehorte. Darunter die Bahnstraße, der Packhofstrang, das Ölmühlengelände und auch Teile der Altstadt. Der unkommentierte Film läuft als Schleife und lädt Besucher zum Verweilen im Kleinen Saal.

Jetzt lesen:  Pkw kracht gegen Baum - Fahrer verstirbt an Unfallstelle
Foto: Martin Ferch/Horst Podiebrad

Ab 14 Uhr sind Interessierte dann zu einer Stadtführung mit dem Bürgermeister und Mitarbeitern des städtischen Bauamtes geladen. Die rund einstündige Tour führt die Teilnehmer vom Kultur- und Festspielhaus unter anderem in den ehemaligen Packhof, zur Elbuferpromenade und über die Tivoli- und Bahnstraße zurück zum Apfelmarkt.

» Wer teilnehmen möchte wird gebeten sich persönlich oder telefonisch in Touristinformation am Kultur- und Festspielhaushaus anzumelden. Anmeldungen nehmen die Mitarbeiter der Touristinformation unter der Telefonnummer 03877/929181 /-82 entgegen.

PPA/wb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Wittenberger Innenstadt: Bürgermeister besucht Jubilare und Neuzugänge


Neue Beiträge:


Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

Deutschland steht bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie nach Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer schwierigen Phase.

Aktivisten seilen sich von Autobahnbrücken ab

Aktivisten seilen sich von Autobahnbrücken ab

Auf der Fahrt zum Arbeitsplatz haben zum Wochenstart viele Pendler im Rhein-Main-Gebiet die Proteste gegen den A49-Weiterbau zu spüren bekommen. An mehreren Autobahnbrücken seilten sich Umweltaktivisten ab und brachten den Verkehr ins Stocken.

Pkw-Fahrer übersieht Motorrad – 54-Jähriger tödlich verunglückt

Gartow/Trebel. Der Motorradfahrer wurde durch den Aufprall in den Graben neben der Fahrbahn geschleudert. Sein Zweirad zerriss in mehrere Teile. Die Bundesstraße 493 war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Jetzt lesen:  Lichtbildvortrag: Ostpreußen ist nicht nur Masuren