Lesezeit: < 1 Minute

Marienfließ. Eine 66 Jahre alte Prignitzerin wählte am Sonntag gegen 23.40 Uhr mehrfach den Notruf und gab an, Opfer einer Straftat geworden zu sein. Als Polizisten die Frau aufsuchten, stritt sie ihre Angaben ab. Die Sanitäter eines hinzugerufenen Rettungswagens bescheinigten ihr Gesundheit.

Lese jetzt auch:  Kein ASP-Befund im Landkreis Prignitz - Fallwildsuche wird fortgesetzt

Nach einer Belehrung und der Aufnahme einer Strafanzeige wegen Notrufmissbrauchs rief die Frau noch bis in die Morgenstunden in der Einsatzleitstelle an und beleidigte die Polizisten. Weitere Strafanzeigen wurden aufgenommen.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Harry Potter und Metallica auf der Kirchenorgel