Lesezeit: < 1 Minute

Ludwigslust. Im Abfallentsorgungsbetrieb Remondis in Ludwigslust brach am Mittwoch um 23 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Als Polizei und Feuerwehr vor Ort eintrafen brannten bereits mehrere Container mit Restmüll sowie gepresste Ballen aus Altpapier und Kunststoff, die unter anderem unter einem Schleppdach auf dem Firmengelände gelagert wurden lichterloh.

134 Feuerwehrleute im Einsatz

Das Feuer griff im weiteren Verlauf auf mehrere Firmenfahrzeuge, darunter zwei Radlader, ein Bagger und ein Lkw über. Am Einsatzort herrschte ein starker Funkenflug. Derzeit sind zwölf Feuerwehren aus Ludwigslust und Umgebung mit 134 Einsatzkräften mit den Löscharbeiten beschäftigt. Darüber hinaus war auch der Betreuungszug des Landkreises Ludwigslust-Parchim eingesetzt.

Jetzt lesen:  Brand in Werkstatthalle: Polizei schätzt Schaden auf eine Million Euro

Eine weitere Brandausbreitung auf eine angrenzende Firma, die unter anderem Gasflaschen lagert sowie weitere Industrieobjekte konnte durch die eingesetzten Feuerwehrleute verhindert werden. Es kann zurzeit nicht gesagt werden, ob gesundheitsgefährdende Stoffe durch den Brand freigesetzt werden. Daher werden Anwohner in der Stadt Ludwigslust gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Jetzt lesen:  Jugendliche sprengen Briefkasten und fahren mit Pkw davon

Der Schaden ist groß

Der Brandort wurde durch den eingesetzten Kriminaldauerdienst Ludwigslust beschlagnahmt. Die Schadenshöhe wird vorläufig auf etwa 400.000 bis 500.000 Euro geschätzt. Die Löscharbeiten dauern derzeit weiterhin an.

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Radwegeausbau: Stadt Wittenberge wirft einen Blick in die Zukunft