Lesezeit: 2 Minuten

Perleberg. „Die Wahrheit hat Zeugen nötig“: Diesen Satz hatte Hans-Peter Freimark am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit ins Goldene Buch der Rolandstadt Perleberg eingeschrieben – es war seine letzte Botschaft. Kurz darauf ist er verstorben, wie die Stadt Perleberg am Dienstag mitteilt.

Nachruf von Jura und Pickert

„Tief bestürzt vernehmen wir heute die traurige Nachricht von seinem Tod. Wir trauern mit seiner lieben Frau Gisela, den Kindern, Enkeln und Anverwandten. Möge die Familie Kraft und Trost in diesen schweren Stunden finden“, schreiben Bürgermeisterin Annett Jura und Rainer Pickert, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, in einem gemeinsamen Nachruf.

Jetzt lesen:  Razzien der Polizei: Postzusendungen im Internet vertickt
Archivfoto: Philipp Falkenhagen

Hans-Peter Freimark hinterlässt in seiner geliebten Heimatstadt eine tiefe und schmerzhafte Lücke. Sein politisches, kulturelles und vor allem ehrenamtliches Engagement zur Dokumentation und Auseinandersetzung mit der jüngeren Geschichte bleibt unvergessen.

„Unseren jungen Menschen sollten wir erzählen, was Diktatur bedeutet. Wir leben seit 30 Jahren in der Demokratie. Die Bürger sollten sich weiter für Freiheit, Menschlichkeit und Menschenwürde einsetzen“. Diesem Freimarkschen Appell fühlt sich auch die Rolandstadt Perleberg verbunden.

Jetzt lesen:  2,68 Promille: Betrunkener Autofahrer prallt gegen Absperrung von Baustelle

PPA/pb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Jetzt lesen:  Suche nach vermisster Frau nach mehreren Stunden erfolgreich