Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Kräftig angepackt wurde am Montagnachmittag beim Herbstputz auf dem Gelände der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule in Wittenberge. Aufgerufen dazu hatte der Förderverein der Schule. Laut dem Vorsitzenden Knut Tonagel wollten die Mitglieder des Vereins als auch die Lehrkräfte und Mitarbeiter der Grundschule mit der Aktion den verpassten Frühjahrsputz aufarbeiten. Dieser musste in diesem Jahr coronabedingt ausfallen.

Jetzt lesen:  Protest gegen Corona-Maßnahmen: Demonstrant greift Polizisten an
Kerstin Schulz (l.) und Knut Tonagel bedankten sich bei Ulrike Patzer. I Fotos (3): Martin Ferch

Unterstützt wurden Schule und Förderverein am Montag vom Stadtbetriebshof. Von Unkraut und Buschwerk wurden unter anderem die beiden Vorgärten befreit. Auch die Straßenspiele auf dem Schulhof wurden neu gestaltet. Dank der Unterstützung der Stadt konnten zudem neue Gartengeräte angeschafft werden. Spaten, Besen und weitere sollen zukünftig auch bei der Pflege der Anlagen, zusammen mit den Kindern der Einrichtung zum Einsatz kommen.

Jetzt lesen:  Ausgangssperren, Kontakte reduzieren, Testpflicht: Das sind die neuen Corona-Regeln in Brandenburg

Ein großes Dankeschön gab es am Nachmittag für Ulrike Patzer. Schulleiterin Kerstin Schulz und Knut Tonagel dankten der langjährigen Unterstützerin des Fördervereins der Jahnschule mit Blumen und einem von den Schülern und Schülerinnen der Einrichtung gemalten Bild.

PPA/wb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Gute Zeichen für Bootshaus Garsedow: Weitere Sanierung ist förderfähig