___STEADY_PAYWALL___

Perleberg. Bürgermeisterin Annett Jura, Beate Dahms vom städtischen Ordnungsamt und Jens Knauer, zuständig für Gewerbeansiedlungen in der Innenstadt, gratulierten in der vergangenen Woche den Mitarbeiterinnen der Filiale Augenoptik-Hörgeräte Geue in der Bäckerstraße in Perleberg zum 25-jährigem Bestehen. Das von Erhard Schulz geführte Familienunternehmen wurde 1932 in Salzwedel gegründet und umfasst mittlerweile sechs Standorte.

Foto: Stadt Perleberg

„Eigentlich müssten wir Augenoptik-Hörgeräte Schulz heißen, aber in den 30iger-Jahren gab es schon ein Augenoptiker Schulz in Salzwedel, so dass der Mädchenname der Ehefrau als Firmenname gewählt wurde“ weiß Doreen Köster zu berichten, die seit Start der Filiale in Perleberg als Augenoptikerin dabei ist. „Schon frühzeitig hat Eckert Schulz in seinen Filialen sowohl Augenoptik und als auch Hörgeräte angeboten. Ein Trend, der von vielen Anbietern in den letzten Jahren übernommen wurde“, berichtet Birgit Bergmaier, die als Akustikmeisterin die Fachfrau für das Thema Hören in der Filiale ist.

Jetzt lesen:  Prignitz als Dreh und Angelpunkt im Dreiländereck

Sehschule für Kinder

Das Fachgeschäft in der Bäckerstraße verfügt über eine große Auswahl von Marken-Fassungen und setzt auf die Beratung, damit der Kunde seine perfekte Brille findet und auch beim nächsten Mal wieder eine Brille von Geue kauft. Besonders stolz ist die Filiale auf die Sehschule für Kinder von sechs Monaten bis 14 Jahren. Die gelernte Orthoptistin und Augenoptikermeisterin Anja Bäcker bietet für die Kleinen diesen Service an.

„Häufig verstreicht wertvolle Zeit für eine ungestörte kindliche Sehentwicklung, die später nicht mehr nachgeholt werden kann. Dazu bieten wir den Eltern eine kompetente Untersuchung und Beratung ihrer Jüngsten an“, unterstreicht Bäcker.

PPA/pb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Versprochen!

Jetzt lesen:  Eine Ampel regelt den Verkehr auf der B189 bei Kemnitz


Neue Beiträge:


Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Spahn sieht keinen erneuten bundesweiten «Lockdown»

Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr – damit wird Berchtesgaden womöglich kein Sonderfall bleiben, meinen viele Politiker. Dass das Leben coronabedingt wie im Frühjahr bundesweit wieder runtergefahren wird, sieht der Bundesgesundheitsminister derzeit aber nicht.

Prignitzerin fällt auf Spendenbetrug im Internet rein

Perleberg. Die Frau hatte mehrere tausend Euro auf ein unbekanntes Konto überwiesen. Auf einem Nutzerprofil einer Internetplattform wurden durch einen bislang unbekannten Täter 580.000 Euro als Spendenangebot deklariert. Das Geld sollte einem guten Zweck zukommen.

Du immer mit deiner Wende: Gesprächsabend im Kulturhaus

Wittenberge. Anhand eines Zeitstrahls erinnern sich die Teilnehmer der Veranstaltung gemeinsam an die wichtigsten Ereignisse des Jahres 1989 und ergänzen Erlebnisse, die aus der Zeit einschneidend und wichtig sind.

Jetzt lesen:  Zu Weihnachten anderen Menschen Leben schenken